1. FC Kaiserslautern: Mads Albaek wohl im Anflug

Neuer Vertrag für Robin Koch?

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Sonntag, 02.07.17 | 19:25
Robin Koch

Erhält vom FCK keine Freigabe: Robin Koch © Imago / Jan Huebner

Knapp einen Monat vor dem Start in die neue Saison ist der 1. FC Kaiserslautern schon in einer guten Verfassung. Am Freitagabend gewannen die Roten Teufel ein Testspiel bei Wormatia Worms klar mit 5:0. Torben Müsel mit einem Doppelpack sowie Osayamen Osawe, Daniel Halfar und Nicklas Shipnosk trugen sich in die Torschützenliste ein.

Robin Koch kam nach einer Mandel-OP noch nicht wieder zum Einsatz, war am Rande der Partie aber dennoch ein Gesprächsthema. Grund dafür ist der offenbar vorhandene Wechselwunsch des 20-Jährigen, dem ein Angebot aus der Bundesliga vorliegen soll. Gegenüber der Rheinpfalz betonte der aktuell für die Kaderplanung verantwortliche Chefscout Boris Notzon erneut, dass der FCK Koch weder verkaufen müsse noch wolle.

„ Wir planen sportlich mit Robin und wollen verlängern. ”
Boris Notzon

Vielmehr erklärte Notzon, dass Lautern mit Koch gerne sogar über 2019 hinaus verlängern würde: „Robin hat noch zwei Jahre Vertrag. Wir planen sportlich mit Robin und wollen verlängern. Wir brauchen ihn.“

Einigung mit dem IFK Göteborg

Während in der Causa Koch keine Verhandlungsbereitschaft zu bestehen scheint, ist der FCK in einer anderen Personalie offenbar einen deutlichen Schritt weitergekommen. Wie das schwedische Portal expressen.se berichtet, hat Lautern mit dem IFK Göteborg Einigkeit über einen Wechsel von Mads Albaek erzielt.

Lediglich der noch ausstehende Medizincheck kann den Wechsel des 27 Jahre alten Dänen in die Pfalz demnach noch verhindern. Die Ablöse für den Sechser soll bei rund 100.000 Euro liegen, wobei aftonbladet.se von umgerechnet etwa 200.000 Euro berichtet.

Wo landet Kaiserslautern 2018? Jetzt wetten!