1. FC Kaiserslautern: Was wird aus Itay Shechter?

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Freitag, 25.05.12 | 07:43

Im vergangenen Sommer wurde Itay Shechter mit großen Hoffnungen als Nachfolger von Torjäger Srdjan Lakic vorgestellt. Wie überzeugt die Verantwortlichen des 1. FC Kaiserslautern davon waren, mit dem Angreifer einen guten Griff gelandet zu haben, zeigte die Ablöse von 2,5 Millionen Euro, die an Hapoel Tel Aviv überwiesen wurde.

Zwar wurde der 25-Jährige bester Torschütze des FCK, was angesichts der Tatsache, dass dafür drei Treffer ausreichten, nicht für Jubelstürme sorgte. Stattdessen enttäuschte Shechter bei den meisten seiner 23 Einsätze und ließ sein vorhandenes Potential nur höchstselten aufblitzen. Trotz Vertrages bis 2015 ist so mehr als fraglich, dass der zehnfache Nationalspieler Israels auch kommende Saison noch in der Pfalz spielen wird. Steine wird man ihm von Lauterer Seite nicht in den Weg legen, sofern sich ein Verein findet, der bereit ist, eine Ablöse zu zahlen, wobei die 2,5 Millionen Euro aus dem vergangenen Jahr zum Großteil abgeschrieben werden müssen.

Während Austria Wien ein Interesse an Shechter nachgesagt wird, hat der neue FCK-Trainer Franco Foda im „Kicker“ schon einmal angekündigt, dass neben den vier im Kader vorhandenen Angreifern Albert Bunjaku, Ili­jan Micanski, Andrew Wooten und Jakub Swierczok noch nach Verstärkung für ganz vorne gesucht wird – von Shechter war dabei nicht die Rede.