1. FC Nürnberg: Fabian Nürnberger spielt sich fest

Youngster überzeugt beim zweiten Startelfeinsatz in Folge

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Montag, 10.02.20 | 08:19
Fabian Nürnberger vom 1. FC Nürnberg

Fabian Nürnberger hatte zu Saisonbeginn noch Schwierigkeiten beim FCN. ©Imago images/Zink

In der Wintertransferperiode haben nicht wenige Fans des 1. FC Nürnberg noch auf eine Verstärkung für das zentrale Mittelfeld gehofft, die aber letztlich ausgeblieben ist. Zwischenzeitlich gehandelt wurde der Portugiese Ruben Pinto (ZSKA Sofia), der die Verantwortlichen aber offenbar nicht vollends überzeugen konnte.

Zum Restrundenauftakt beim Hamburger SV (1:4) lief dann etwas überraschend der 20-jährigeAdam Gnezda Cerin an der Seite von Johannes Geis auf der Doppelsechs auf. Der slowenische Sommerneuzugang, für den der Club eine siebenstellige Ablöse an NK Domzale überwiesen hat, war allerdings überfordert und musste noch vor der Pause vom Feld. Dafür kam mit Fabian Nürnberger der nächste Youngster, der schon in der Wintervorbereitung auf sich aufmerksam machen konnte und nun seine Chance beim Schopfe packte.

Erster Scorer-Punkt in Osnabrück

In Hamburg ging der ebenfalls 20 Jahre alte Nürnberger, der in der Hinrunde zu fünf Einsätzen als Linksverteidiger bzw. im linken Mittelfeld gekommen ist, mit der Mannschaft noch unter, doch schon beim 2:0 gegen den SV Sandhausen deutete der 1,81 Meter große Linksfuß an, das Zeug zur Dauerlösung im Zentrum zu haben.

Am gestrigen Samstag bestätigte Nürnberger seine Leistung gegen den SVS und bereitete beim 1:0-Sieg des FCN beim VfL Osnabrück sogar das goldene Tor von Hanno Behrens mit einer mustergültigen Flanke vor. Im achten Zweitliga-Einsatz steht damit nun auch der erste Scorer-Punkt auf der Habenseite.

Der gebürtige Hamburger, der 2018 aus der U19 des Niendorfer TSV nach Nürnberg kam, hat zwar etwa in Sachen Zweikampfhärte noch Luft nach oben, überzeugt aber insgesamt mit einer für sein Alter sehr abgeklärten Spielweise und dürfte seinen Platz nun erst einmal sicher haben.