11. Spieltag: SV Darmstadt 98 vs. 1. FC Nürnberg – Club weiter im Aufwind?

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Montag, 27.10.14 | 08:01

Im Montagsspiel der 2. Bundesliga erwartet heute der SV Darmstadt 98 den 1. FC Nürnberg zum Duell Auf- gegen Absteiger. Darmstadt hat als Neuling einen bemerkenswerten Start hingelegt und liegt vor der heutigen Partie mit 16 Punkten auf Rang sieben. Der Club hat sich dagegen nach verpatztem Auftakt erst in den letzten Wochen gefunden und mit sieben Punkten aus den vergangenen drei Partien zumindest den Sprung ins Tabellenmittelfeld geschafft. Mit einem Dreier am Böllenfalltor könnten die Franken allerdings schon bis auf drei Punkte an den dritten Platz heranrücken.

Darmstadts Trainer Dirk Schuster, der im Vorfeld von einem Duell zwischen David und Goliath spricht, wird seine Mannschaft im Vergleich zum 1:1 beim VfL Bochum wohl nur geringfügig verändern. Zwar bietet der Kader mittlerweile auf einigen Positionen die Möglichkeit zu Rochaden, doch werden sich diese aller Voraussicht nach in Grenzen halten. Während der spät verpflichtete Leo Balogun Sandro Sirigu auf der rechten Abwehrseite erst einmal verdrängt zu haben scheint, dürfte Coach Schuster vom in Bochum praktizierten 4-2-3-1 mit Jerome Gondorf hinter Dominik Stroh-Engel zum gewohnten 4-4-2 zurückkehren. Weichen muss vermutlich Florian Jungwirth, für den Gondorf auf die Doppelsechs rücken dürfte. Neu in die Mannschaft kommt dafür aller Voraussicht nach Marco Sailer als etatmäßiger Sturmpartner von Stroh-Engel.

Beim 1. FC Nürnberg sind in personeller Hinsicht keinerlei Überraschungen zu erwarten. Vielmehr wird Trainer Valerien Ismael zum vierten Mal in Folge dieselbe Mannschaft auf den Platz schicken, nachdem der vergangene Woche leicht angeschlagene Linksverteidiger Manuel Bihr rechtzeitig wieder fit geworden ist. Die Routiniers Javier Pinola und Jan Polak müssen damit weiterhin mit einem Platz auf der Bank vorlieb nehmen. Gespannt sein darf man darauf, wie sich der Club in Darmstadt präsentiert, werden die Lilien doch kaum von sich aus extrem offensiv agieren und Nürnberg die Räume bieten, die gegen den 1. FC Kaiserslautern (3:2) und gegen RB Leipzig (1:0) letztlich zum Sieg genutzt wurden. Konnte Nürnberg gegen diese Top-Teams selbst aus einer sicheren Defensive agieren, ist die Ismael-Elf heute wohl gefordert, selbst das Spiel zu machen.

Wie gewohnt werden auch in dieser Saison alle Top-Spiele am Montagabend live im Free-TV bei Sport 1 übertragen. Darüber hinaus zeigt auch Sky die Partie live. Wer Sport 1 nicht empfangen kann und kein Pay-TV-Abo abschließen möchte, aber dennoch live dabei sein will, kann versuchen, im Internet einen Live-Stream zu finden. Auf jeden Fall bietet es sich aber an, die 90 Minuten in einem der zahlreichen Live-Ticker zu verfolgen oder aber auf das Fußballradio „Sport1.fm“ auszuweichen.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

SV Darmstadt 98: Mathenia – Balogun, Sulu, Brégerie, Holland – Kempe, Behrens, Gondorf, Heller – Stroh-Engel, Sailer

1. FC Nürnberg: Rakovsky – Celustka, Stark, Petrak, Bihr – Mössmer, Koch – Candeias, Schöpf, Füllkrug – Sylvestr