Fortuna Düsseldorf: Fußballjahr 2017 für Michael Rensing wohl beendet

Erneuter Rippenbruch beim Keeper

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Freitag, 27.10.17 | 10:40
Michael Rensing

Seine Rückkehr lässt auf sich warten: Michael Rensing © Imago

Dass Fortuna Düsseldorf im Sommer auf den Abgang von Lars Unnerstall (VVV Venlo) mit der Verpflichtung von Raphael Wolf reagiert hat und damit weiterhin zwei starke Torhüter im Kader stehen, erweist sich im Nachhinein als goldrichtige Entscheidung.

Wolf verlor zunächst zwar erwartungsgemäß den Zweikampf mit dem auch aufgrund seiner starken Leistungen in den Jahren zuvor gesetzten Michael Rensing, doch seit dem vierten Spieltag steht der Neuzugang vom SV Werder Bremen wegen Rensings Ausfall zwischen den Pfosten.

Und Wolf, der das Vertrauen der Fortuna-Verantwortlichen mit starken Vorstellungen zurückgezahlt hat, wird wohl auch noch mindestens bis zum Winter im Tor bleiben.

Comeback vor Weihnachten unwahrscheinlich

Denn Rensing erlitt nun nach seiner Rückkehr ins Mannschaftstraining einen schweren Rückschlag. Während die Fortuna offiziell nur „neuerliche Rippen-Schmerzen“ vermeldete, berichtet Bild, dass sich der 33 Jahre alte Schlussmann abermals einen Rippenanbruch zugezogen hat.

Rensing fiel demnach unglücklich auf die gerade erst oder vielleicht auch noch nicht komplett verheilte Stelle und musste danach direkt das Training abbrechen. Die anschließende MRT-Untersuchung brachte das ernüchternde Ergebnis, das dem erfahrenen Schlussmann nun eine weitere, wochenlange Pause beschert.

Dass Rensing noch vor Weihnachten ins Mannschaftstraining zurückkehrt, ist unwahrscheinlich. Vielmehr dürften alle Beteiligten äußerst vorsichtig sein, bevor die Belastung wieder intensiviert wird. Dank Raphael Wolf können es sich Trainer Friedhelm Funkel und Co. aber auch leisten, entsprechend viel Geduld aufzubringen.

Gewinnt Düsseldorf in Bochum? Jetzt wetten!