25.Spieltag: Heidenheim vs Arminia Bielefeld

Analyse, Aufstellung & Quoten zum Spiel am 04.03.2018

Marc Schnatterer vom FC Heidenheim gegen Arminia Bielefeld

Marc Schnatterer ist gegen Bielefeld wieder von Beginn an dabei. ©Imago/pmk

Mit 33 bzw. 34 Punkten befinden sich der 1. FC Heidenheim und Arminia Bielefeld vor ihrem direkten Duell im Rahmen des 25. Spieltages in einer ähnlichen Situation. Beide dürfen den Blick nach unten nicht ganz vernachlässigen bis die für den Klassenerhalt nötigen 40 Zähler eingefahren sind, zugleich ist aber Relegationsplatz drei auch in greifbarer Nähe.

Eine Fortsetzung der Bilanz von jeweils acht Punkten aus den letzten fünf Spielen wird am Ende aber vermutlich nicht reichen, um in der Relegation antreten zu dürfen. Kann Heidenheim allerdings an die starke Serie von sechs Heimsiegen in Folge anknüpfen, wäre zumindest die Voraussetzung geschaffen, um träumen zu dürfen.

1. FC Heidenheim: Feick wackelt - Schnatterer wieder fit

Im Vergleich zum 1:1 beim SV Darmstadt 98, das insbesondere wegen einer 73-minütigen Überzahl letztlich eher eine Enttäuschung war, dürfte Heidenheims Trainer Frank Schmidt seine Mannschaft deutlich verändern. So wird Kapitän Marc Schnatterer, der in Darmstadt gesundheitlich angeschlagen nur eingewechselt wurde, sicher wieder beginnen.

Und mit Schnatterer könnten auch John Verhoek und Maximilian Thiel, die zuvor beim 1:0 gegen den VfL Bochum begonnen hatten, wieder in der Anfangsformation stehen. Weichen müssten dann wohl Robert Glatzel und Denis Thomalla. Abgesehen von Nikola Dovedan erhielte die Offensive ein komplett neues Gesicht.

Mathias Wittek, der in Darmstadt als Sechser aufgeboten wurde, könnte derweil in die Innenverteidigung rücken und Oliver Steurer verdrängen. Steurer wäre allerdings wie Norman Theuerkauf eine Option für die linke Abwehrseite, sollte der angeschlagene Arne Feick den Daumen senken. Nicht einsatzfähig sind weiterhin Timo Beermann, Maurice Multhaup, Kolja Pusch und Marnon Busch.

Arminia Bielefeld: Saibene baut um - Klos nicht dabei

Nach zuvor fünf ungeschlagenen Spielen mit immerhin neun Punkten lieferte Arminia Bielefeld am vergangenen Wochenende gegen Dynamo Dresden die schwächste Leistung im Jahr 2018 ab und verlor verdient mit 2:3. Personelle Konsequenzen muss diese Niederlage aber nicht zwingend in größerem Umfang haben, hat sich die gegen Dresden enttäuschende Mannschaft doch in den Wochen zuvor einiges an Vertrauen erarbeitet.

Trainer Jeff Saibene, dem bis auf den Langzeitverletzten Nils Quaschner der komplette Kader zur Verfügung steht, wird daher seine Anfangsformation kaum in größerem Umfang verändern. Einzelne Umstellungen sind aber durchaus im Bereich des Möglichen. 

Wie das Westfalen-Blatt am Samstag berichtet, soll Fabian Klos überraschenderweise nicht zum Kader gehören, sodass wohl erneut Leandro Putaro an der Seite vom ehemaligen Heidenheimer Andreas Voglsammer agieren wird.

Keanu Staude oder Christoph Hemlein wären Alternativen für die offensiven Außenbahnen, wo gerade Patrick Weihrauch letzte Woche nicht seinen besten Tag hatte. Generell dürften sich mögliche Umstellungen aber auf die Offensive beschränken. Die Viererkette samt der Doppelsechs mit Tom Schütz und Manuel Prietl sollte unverändert bleiben.

Wett Tipps & Quoten zum Spiel

Für Heidenheim-Fans:
Die beste Quote auf Heidenheim bietet tipico (2.50). Wer 10€ einsetzt, bekommt 25€ Gewinn zurück. Jetzt wetten!

Für Arminia-Fans:
Die höchste Quote auf Bielefeld-Sieg gibt es bei Interwetten (3.00). Wer 10€ setzt, bekommt 30€ Gewinn zurück. Jetzt wetten!

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Sonntag, 13.30 Uhr), Free-TV-Highlights ab 19.30 Uhr bei Sky Sport News HD und Sport 1