Vorschau auf 1. FC Köln gegen Darmstadt 98

Analyse, Aufstellung & Quoten zum Spiel am 26.04.2019

Rafael Czichos

Beim 3:0-Auswärtssieg im Hinspiel stocherte Rafael Czichos den Ball zum zweiten Kölner Treffer über die Linie. © imago images / Jan Hübner

Durch die 0:3-Niederlage am Ostersonntag bei Dynamo Dresden hat sich der 1. FC Köln der Chance beraubt, mit einem Sieg gegen den SV Darmstadt 98 aus eigener Kraft vorzeitig den Aufstieg feiern zu können. Mit einem Dreier gegen die Lilien wäre den Geißböcken die Bundesliga aber kaum mehr zu nehmen. Darmstadt, das schwächste Auswärtsteam der Liga, könnte derweil mit einem Erfolg in der Domstadt den Klassenerhalt perfekt machen.

Hinweis: Die erhöhte Sonderquote wird Dir am nächsten Werktag als Wettgeld gutgeschrieben.

1. FC Köln: Cordoba und Clemens zurück in der Startelf?

Man kann SV Darmstadt durchaus als eine Art Lieblingsgegner des 1. FC Köln bezeichnen. Neun der bisherigen elf Duelle gewann der FC und verlor bei zwei Remis noch nie gegen die Lilien. Zu Hause stehen für die Geißböcke fünf Siege und ein Remis in der Bilanz. Zuletzt gelang in der Bundesliga-Saison 2016/17 ein 2:0-Heimsieg. Diesem folgten in der Rückserie jener Spielzeit (6:1) und im Hinspiel der laufenden Saison (3:0) zwei deutliche Siege in Darmstadt.

Nach der wohl schlechtesten Saisonleistung in Dresden steht auch Trainer Markus Anfang, der trotz Platz eins bei weitem nicht unumstritten ist, unter Druck. Als Reaktion auf die schwache Vorstellung vergangene Woche sind mehrere Änderungen möglich. Mit ziemlicher Sicherheit wird Jhon Cordoba wieder von Beginn an Teil einer Doppelspitze sein. Weil Anthony Modeste über leichte Oberschenkelprobleme klagt und auszufallen droht, vermutlich neben Simon Terodde.

Definitiv nicht dabei ist unterdessen der gelbgesperrte Florian Kainz, der in Dresden auf der ungewohnten rechten Außenbahn nicht überzeugen konnte. Christian Clemens, der nach muskulären Problemen seit Dienstag wieder mit der Mannschaft trainiert, dürfte dort die erste Option sein. Auf der linken Seite wird vermutlich wieder Jonas Hector beginnen, inklusive Wechselspiel mit Dominick Drexler. Aber auch Youngster Noah Katterbach gilt als Alternative.

Marco Höger als zentrales Glied der Dreierkette und Johannes Geis als Sechser erwischten vergangene Woche auch einen rabenschwarzen Tag. Nicht ausgeschlossen, dass zumindest einem der beiden ein Platz auf der Bank droht. Vincent Koziello wäre auf der Sechs auf jeden Fall eine spielstarke Option und in der Dreierkette könnte Jorge Meré in die Mitte rücken, mit Lasse Sobiech oder Benno Schmitz als rechtem Nebenmann.

SV Darmstadt 98: Wittek und Mehlen rücken wohl ins Team

Trotz der defensiv weitgehend stabilen Vorstellung gegen den VfL Bochum wird Darmstadts Trainer Dimitrios Grammozis seine Hintermannschaft in Köln wohl verändern. Grund dafür ist die Rückkehr von Mathias Wittek nach verbüßter Gelbsperre, der den ins Mittelfeld zurückkehrenden Aushilfsverteidiger Victor Palsson ersetzen dürfte. Mit Marcel Franke fällt der zweite Stamminnenverteidiger nach einer Oberschenkel-OP dagegen noch aus.

Palsson wird unterdessen neben Yannick Stark auf der Doppelsechs erwartet. Der spielstärkere Christoph Moritz als offensivere Sechser-Option muss dagegen voraussichtlich zunächst mit einer Reservistenrolle vorlieb nehmen. Selbige droht auch Joevin Jones, der sich zwar zuletzt etwas verbessert präsentiert hat, aber wohl dennoch seinen Platz auf der linken Mittelfeldseite für Marvin Mehlem räumen muss.

Mehlem wurde gegen Bochum nach auskuriertem Infekt nur eingewechselt, ist nun aber wieder bereit für die erste Elf und hofft an die starken Leistungen vor seiner krankheitsbedingten Zwangspause anknüpfen zu können.

Tipps & Quoten zum Spiel

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Freitag, 18.30 Uhr), Free-TV-Highlights ab 22.15 Uhr bei Sky Sport News HD und Sport 1. Kommentator: Hansi Küpper

Unser abschließender Wett Tipp:

Nach dem schwachen Auftritt in Dresden will und wird der 1. FC Köln vor eigenem Publikum eine Reaktion zeigen und den vorentscheidenden Schritt zum Aufstieg machen. Darmstadt wird zwar ein unangenehmer Gegner sein, aber letztlich die Waffen strecken müssen. »Jetzt mit erhöhter 10.00-Quote (statt 1.30) bei bet-at-home auf Köln-Sieg tippen.