Vorschau auf Arminia Bielefeld vs Osnabrück

Analyse, Aufstellung & Quoten zum Spiel am 17.05.2020

David Blacha vom VfL Osnabrück gegen Cebio Soukou von Arminia Bielefeld

Bielefeld oder Osnabrück: Wer kommt besser aus der Pause zurück? ©imago images/Noah Wedel

Mit sieben Punkten Vorsprung auf Rang drei befindet sich Arminia Bielefeld im Rennen um den direkten Aufstieg in die Bundesliga in der Pole Position. Obwohl damit rechnerisch noch zwei Ausrutscher erlaubt wären, peilen die Ostwestfalen im Nachbarschaftsduell gegen den VfL Osnabrück natürlich drei Punkte an. Osnabrück will derweil den Sturzflug der Wochen vor der Corona-Pause mit nur drei Punkten aus acht sieglosen Spielen unbedingt stoppen, um nicht noch mehr als ohnehin schon in den Abstiegskampf gezogen zu werden.

Arminia Bielefeld: Voglsammer wohl auf der Bank

Das Hinspiel der laufenden Saison hat Bielefeld in Osnabrück knapp mit 1:0 gewonnen, doch das bislang letzte Heimspiel gegen die Lila-Weißen setzte der DSC 2014/15 in der 3. Liga mit 1:2 in den Sand. Insgesamt aber spricht die Statistik nach 33 Vergleichen mit 13 Siegen, 14 Unentschieden und nur sechs Niederlagen dennoch klar für die Arminia. Zu Hause gelangen dabei neun Siege und bei fünf Remis wurde nur zwei Mal im eigenen Stadion gegen Osnabrück verloren.

Nach 17 Punkten aus den ersten sieben Spielen im Jahr 2020 kam die Corona-Pause für die Arminia zwar sicherlich zu keinem optimalen Zeitpunkt, brachte aber durchaus auch Positives mit sich. So kann Andreas Voglsammer nach seinem Ende Januar erlittenen Mittelfußbruch doch noch ins Aufstiegsrennen eingreifen, wobei der zehnfache Torschütze der laufenden Saison gegen Osnabrück wegen Trainingsrückstandes zunächst auf der Bank bleiben dürfte.

Neben Voglsammer konnte sich auch Brian Behrendt nach einem Kreuzbandriss wieder heranarbeiten. In der Innenverteidigung führt gleichwohl kein Weg an Amos Pieper und Joakim Nilsson vorbei. Umkämpft ist derweil die dritte Position im zentralen Mittelfeld neben Manuel Prietl und Marcel Hartel. Reinhold Yabo, Fabian Kunze und Joan Simun Edmundsson kommen für diese Rolle in Frage. Yabo ist indes auch nochmal als Voglsammer-Ersatz links offensiv eine Option, duelliert sich dort aber mit Cebio Soukou.

VfL Osnabrück: Viele Optionen für Thioune

Auch beim VfL Osnabrück hat sich die Personalsituation während der Corona-Pause verbessert. Lediglich Simon Haubrock und Thomas Konrad, die aber ohnehin nur den Status des Ergänzungsspielers haben, sind nicht einsatzbereit. Dafür stehen mit Etienne Amenyido und Anas Ouahim zwei Offensivkräfte wieder zur Verfügung und erweitern die Auswahlmöglichkeiten von Trainer Daniel Thioune.

Weiter aufholen konnte auch Konstantin Engel, der nach seinem im Frühjahr 2019 erlittenen Schienbeinbruch zwar seit der Winterpause regelmäßig im Kader stand, aber noch nicht zum Einsatz kam. Der beidseitig einsetzbare Routinier stellt eine zusätzliche Option auf den defensiven Außenbahnen dar.

"Was alle mir in den vergangenen Wochen angeboten haben, war brutal gut und nimmt mir die Sorge vor Wechseln und Umstellungen", zeigte sich Thioune im "Kicker" (Ausgabe 41/2020 vom 14.05.2020) grundsätzlich zuversichtlich ob der Trainingsleistungen und erfreut über die vorhandenen Möglichkeiten, die auch in taktischer Hinsicht vorhanden sind. Gut möglich deshalb auch, dass Thioune in Bielefeld die eine oder andere überraschende Variante aus dem Hut zaubert.

Tipps & Quoten zum Spiel

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Sonntag, 13.30 Uhr), Free-TV-Highlights ab 19.30 Uhr bei Sky Sport News HD und Sport 1. Kommentator: Michael Born

Unser abschließender Wett Tipp:

Sicher wird es ungewohnt sein, in einem leeren Stadion spielen zu müssen. Allerdings hat sich die Arminia in dieser Saison so gefestigt präsentiert, dass auch diese alles andere als optimalen Umstände den Bielefelder Erfolgsweg nicht stoppen werden. »Jetzt mit 10.00-Quote (statt regulär 1.75) bei Bet3000 auf Bielefeld-Sieg tippen.