Vorschau auf Holstein Kiel gegen Erzgebirge Aue

Analyse, Aufstellung & Quoten zum Spiel am 01.09.2019

Johannes van den Bergh (l.) von Kiel gegen Aues Pascal Testroet.

Beim letzten Duell mit Kiel kamen Aue und Pascal Testroet (r.) regelmäßig zu spät. ©imago images/Claus Bergmann

An das letzte Heimspiel von Holstein Kiel gegen Erzgebirge Aue werden sich die Störche gerne zurückerinnern: Im Mai dieses Jahres setzten sich die Gastgeber deutlich mit 5:1 durch. Dass es erneut so deutlich endet, wird Aue Trainer Dirk Schuster bei seinem Debüt an der Seitenlinie der Veilchen aber freilich verhindern wollen.

Holstein Kiel: Serra in der Sturmspitze

Vier Mal kreuzten sich die Wege beider Klubs bislang in der 2. Bundesliga. Die Bilanz spricht dabei für das Heimteam: Kiel setzte sich zwei Mal durch, einem Remis steht eine Niederlage gegenüber. Damit es mit dem zweiten Saisonsieg für die KSV klappt, wird Trainer André Schubert auch mit seiner Serie brechen müssen: In bislang fünf Anläufen konnte er noch kein Pflichtspiel gegen Aue gewinnen.

Dafür dürfte er im Vergleich zum Nordderby in der Vorwoche einige Wechsel vornehmen. Denn auch wenn sein Team dort ein Plus an Ballbesitz vorweisen konnte, fehlte speziell in der Nähe des gegnerischen Strafraums die Durchschlagskraft.

Janni Serra darf daher in der Sturmspitze erwartet werden. Der großgewachsene U21-Nationalspieler ist im Hinblick auf die körperlich robuste Defensive des Gegners die besser Wahl als Jae-sung Lee, der dafür in zurückgezogener Rolle aus der Tiefe heraus agieren kann.Da das Experiment mit Lion Lauberbach auf dem rechten Flügel nicht aufging, kann sich Neuzugang Salim Khelifi Hoffnungen auf sein Startelf-Debüt machen.

Erzgebirge Aue: Testroet wieder in der Startelf

Nach rund einem halben Jahr ist Dirk Schuster zurück in der 2. Bundesliga, am vergangenen Montag wurde der ehemalige Darmstadt-Trainer offiziell im Erzgebirge vorgestellt. Auf den 51-Jährigen kommt die Aufgabe zu, die Veilchen nach zuletzt einem Punkt aus zwei Spielen wieder in die Spur zu bringen.

Dafür braucht es selbstverständlich Tore, für die Pascal Testrot in der Sturmspitze zuständig ist und dort den gegen Stuttgart gestarteten Philipp Zulechner ersetzen könnte. Tom Baumgart dürfte nach einem Spiel als Rechtsverteidiger wieder ins Mittelfeld rücken und dort Dimitrij Nazarov ersetzen.

Nach dem vor allem auf Zerstörung ausgelegten Auftritt gegen die Schwaben darf Aue zudem etwas mutiger erwartet werden, auch wenn ein offensives Feuerwerk unter Schuster wohl eher nicht zu erwarten ist. Vielmehr wird Aue seine Kontermöglichkeiten geschickter ausspielen müssen, um an der Förde zum Erfolg zu kommen.

Tipps & Quoten zum Spiel

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Sonntag, 13:30 Uhr), Free-TV-Highlights ab 19:39 Uhr bei Sky Sport News HD und Sport 1. Kommentator: Ulli Potofski.

Unser abschließender Wett Tipp:

Die Ansätze bei Kiel waren da, das Manko hingegen fehlende Zielstrebigkeit im offensiven Drittel. Das wird gegen Aue anders: Heimsieg. »Jetzt mit 1.65-Quote bei Interwetten auf Kiel tippen.