Jahn Regensburg gegen DSC Arminia Bielefeld

Analyse, Aufstellung & Quoten zum Spiel am 08.02.2019

Fabian Klos

Fabian Klos markierte beim 5:3 im Hinspiel den vierten Bielefelder Treffer © Imago / pmk

Wie ansonsten nur der 1. FC Magdeburg hat Arminia Bielefeld mit zwei Siegen einen perfekten Start ins neue Jahr hingelegt. Aufgrund der punktenden Kellerkinder ist der Vorsprung der Ostwestfalen auf Rang 16 mit acht Punkten aber weiter kein Ruhekissen. Beim SSV Jahn Regensburg, der mit sieben Zählern Rückstand auf Platz drei und einem 13-Punkte-Polster nach unten aktuell im Tabellenniemandsland liegt, will die Arminia nun nachlegen.

SSV Jahn Regensburg: Sebastian Stolze vor Rückkehr

Bielefeld zählt nach den ersten zehn Duellen nicht zu den Regensburger Lieblingsgegnern. Bei nur einem Sieg reichte es für den Jahn nur noch zu fünf Unentschieden bei aber schon vier Pleiten. Auch zu Hause hat der Jahn mit einem Sieg, zwei Remis und zwei Pleiten eine negative Bilanz. Vor der 3:5-Hinspielpleite auf der Alm gelang Regensburg vergangene Saison im eigenen Stadion aber mit 3:2 der erste Erfolg gegen die Arminia.

Eigentlich hätte Regensburgs Trainer Achim Beierlorzer nach dem 2:0-Auftaktsieg gegen den SC Paderborn eine unveränderte Elf aufbieten wollen, musste bei Holstein Kiel (0:2) aber auf den erkrankten Sebastian Stolze verzichten. Gegen Bielefeld ist nun wieder mit Stolze von Anfang an auf dem rechten Flügel zu rechnen. Jann George, der in Kiel kaum Argumente in eigener Sache liefern konnte, muss voraussichtlich weichen.

Ansonsten wird Beierlorzer, der bis auf den weiter verletzten Adrian Fein aus dem Vollen schöpfen kann, vermutlich keine Änderungen vornehmen, zumal bei der Pleite in Kiel unter anderem mit zwei Aluminiumtreffern auch eine Portion Pech dabei war.

Arminia Bielefeld: Edmundsson dabei, Yabo nur Joker?

Trotz des guten und auch von Erfolg gekrönten Auftritts gegen den Hamburger SV (2:0) schloss Trainer Uwe Neuhaus, dessen Bilanz sich mit neun Punkten aus vier Spielen sehen lassen kann, auf der Pressekonferenz am Mittwoch Änderungen in der Startelf nicht aus: "Wir haben auf vielen Positionen einen Konkurrenzkampf auf Augenhöhe, da kann auch mal der kommende Gegner ein Grund sein, auf einer Position zu wechseln.“

Entwarnung geben konnte Neuhaus bei Joan Simun Edmundsson, der gegen den HSV nach einem Pferdekuss noch frühzeitig ausgewechselt werden musste und zu Wochenbeginn genau wie Fabian Klos (Sprunggelenksprobleme) nicht voll trainieren konnte. Beide sind aber fit und werden auch in Regensburg in der Anfangsformation erwartet.

Offen ließ Neuhaus dafür noch die Aufstellung von Reinhold Yabo, der auf einem sehr guten Weg ist, seine Rückstände aber noch nicht ganz aufgearbeitet hat. Gleichwohl unterstrich der Winterneuzugang gegen den HSV nicht nur wegen des zweiten Treffers seine Klasse. Wie beim 4:3 in Dresden könnte Yabo dennoch zunächst als Joker auf der Bank Platz nehmen. In diesem Fall würde Keanu Staude in die Mannschaft rücken.

Jede weitere Umstellung wäre trotz der Aussagen von Neuhaus und der durchaus gut besetzten zweiten Reihe eine Überraschung.

Tipps & Quoten zum Spiel

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Freitag, 18.30 Uhr), Free-TV-Highlights ab 22.15 Uhr bei Sky Sport News HD und Sport 1. Kommentator: Sven Haist

Unser abschließender Wett Tipp:

Bielefeld ist gut drauf, aber in Regensburg ist es für jede Gastmannschaft schwer. Weil der Jahn zu Hause ebenso einen Hang zu Unentschieden aufweist wie Bielefeld auswärts (jeweils vier in zehn Spielen) halten wir alles in allem eine Punkteteilung für nicht unwahrscheinlich. »Jetzt mit 3.50-Quote bei Interwetten auf Unentschieden tippen.