Vorschau auf VfL Bochum gegen 1. FC Nürnberg

Analyse, Aufstellung & Quoten zum Spiel am 04.11.2019

Danilo

Danilo Soares (r.) will auf der linken Abwehrseite des VfL Bochum nichts anbrennen lassen.

Vor ihrem direkten Duell zum Abschluss des zwölften Spieltages können weder der VfL Bochum noch der 1. FC Nürnberg, die beide überdies gerade im DFB-Pokal ausgeschieden sind, mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden sein. Bochum droht bei ungünstigem Verlauf des Spieltages selbst bei einem Remis die rote Laterne, während Nürnberg dem Vorhaben, vorne mitzumischen, angesichts eines bereits beträchtlichen Rückstands auf den dritten Platz doch deutlich hinterherhinkt.

VfL Bochum: Torjäger Ganvoula fehlt gesperrt

Exakt 50 Mal trafen beide Vereine bisher aufeinander, wobei immerhin 38 Begegnungen in der Bundesliga stattfanden. Mit 24 Siegen, zwölf Unentschieden und nur 14 Niederlagen weist Bochum dabei die klar bessere Bilanz auf. Zu Hause gelangem dem VfL 15 Siege bei sechs Remis und lediglich vier Nürnberger Auswärtserfolgen. Das jüngste Duell in Bochum endete in der Rückrunde der Saison 2017/18 torlos.

Vier Wechsel hat Bochums Trainer Thomas Reis nach der 1:2-Niederlage bei Holstein Kiel vorgenommen und damit angesichts der deutlichen Steigerung im letztlich aber dennoch verlorenen Pokal-Spiel gegen den FC Bayern München (1:2) offenkundig an den richtigen Stellschrauben gedreht. Armel Bella Kotchap in der Innenverteidigung statt Simon Lorenz und Robert Tesche im defensiven Mittelfeld anstelle von Thomas Eisfeld dürften auch gegen Nürnberg gute Chancen auf die erste Elf haben.

In der Offensive, in der Chung-Young Lee und Simon Zoller den Vorzug vor Tom Weilandt und Sebastian Maier erhielten, muss Trainer Reis nun aber wieder umbauen. Grund dafür ist die Gelbsperre von Torjäger Silvere Ganvoula, der fraglos eine große Lücke hinterlässt. Um diese zu schließen, könnte Zoller von rechts in die Spitze rücken. Aber auch das Startelfdebüt von Manuel Wintzheimer ist möglich.

Auf jeden Fall wird ein Platz in der Offensive frei, um den sich neben Wintzheimer, Weilandt und Maier auch Milos Pantovic bewirbt. Fraglich ist unterdessen der Einsatz von Cristian Gamboa, der beim Aufwärmen vor dem Spiel in Kiel muskuläre Probleme verspürte und seitdem passen musste. Reicht es erneut nicht, wird wieder Stefano Celozzi als Rechtsverteidiger beginnen.

1. FC Nürnberg: Mehr Schwung mit Hack und Dovedan?

Mit dem Aus im Pokal nach Elfmeterschießen beim 1. FC Kaiserslautern hat der 1. FC Nürnberg den nächsten Dämpfer erhalten, nachdem es in den Partien zuvor bei Erzgebirge Aue (3:4) und gegen Jahn Regensburg (1:1) jeweils wegen später Gegentore nur zu einem von sechs möglichen Punkten gereicht hatte.

Trainer Damir Canadi, der im Umfeld zunehmend kritischer gesehen wird, hat in Kaiserslautern mit Nikola Dovedan und Robin Hack zwei Offensivkräfte zunächst auf der Bank gelassen, die in Bochum wieder hinter Sturmspitze Michael Frey auflaufen dürften. Iuri Medeiros und Sebastian Kerk müssen dafür wohl wieder weichen.

Ebenfalls in die erste Elf zurückkehren wird Andreas Lukse, dessen Vertreter Patric Klandt sich auf dem Betzenberg einen Achillessehnenriss zugezogen hat und somit nach Stammkeeper Christian Mathenia der dritte langfristige Ausfall zwischen den Pfosten ist.

Ebenfalls nicht dabei ist Rechtsverteidiger Oliver Sorg, der in Kaiserslautern eine Gehirnerschütterung erlitten hat. Weil Enrico Valentini, der zuletzt links agierte und rechts der erste Vertreter gewesen wäre, mit einem Infekt passen muss, ergibt sich auf den defensiven Außenbahnen ein Engpass. Wahrscheinlich wird Tim Handwerker auf der linken Abwehrseite beginnen, während man auf die Lösung auf rechts gespannt sein darf.

Tipps & Quoten zum Spiel

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Montag, 20.30 Uhr), Free-TV-Highlights ab 22.10 Uhr bei RTL Nitro. Kommentator: Klaus Veltman

Unser abschließender Wett Tipp:

Auch wenn es am Ende nicht ganz gereicht hat, dürfte das Pokalduell mit dem FC Bayern dem VfL Bochum Rückenwind verleihen. Kann der VfL die gegen den Rekordmeister gezeigte Leistung auch nur annähernd bestätigen, sind gegen einen aufgrund der vielen Nackenschläge in den letzten Wochen verunsicherten Club drei Punkte drin. »Jetzt mit 12.00-Quote (statt regulär 2.80) bei Bet3000 auf Bochum-Sieg tippen.