VfL Bochum gegen Dynamo Dresden

Analyse, Aufstellung & Quoten zum Spiel am 15.09.2019

Anthony Losilla vom VfL Bochum gegen Jannis Nikolaou von Dynamo Dresden

Anthony Losilla (r.) und der VfL Bochum hoffen auf den Trainereffekt gegen Dynamo. ©Imago images/Picture Point LE

Zu einem Duell im unteren Drittel der Tabelle erwartet der VfL Bochum Dynamo Dresden, wobei vor allem die Gastgeber mit erst zwei Punkten auf dem Konto unter Druck stehen. Im ersten Spiel unter dem neuen Cheftrainer Thomas Reis hofft Bochum auf den ersten Dreier, ohne den sich zum Tabellenmittelfeld bereits eine Lücke auftun würde. Dresden reist mit auch eher durchwachsenen fünf Zählern an und will den VfL natürlich hinter sich halten.

VfL Bochum: Celozzi und Wintzheimer als zusätzliche Optionen

Nach 22 Begegnungen weist der VfL Bochum mit neun Siegen, acht Unentschieden und fünf Niederlagen gegen Dresden eine positive Bilanz auf. In Bochum stehen bei zwei Remis und zwei Pleiten sechs VfL-Heimsiege zu Buche. Vergangene Saison allerdings siegte Dynamo mit 1:0 im Ruhrstadion und ist insgesamt seit drei Direktduellen (zwei Siege, ein Remis) ungeschlagen.

Ein neuer Trainer bedeutet meist auch in personeller Hinsicht einen Neuanfang. Das gilt zumindest teilweise auch in Bochum, erhält doch der unter Ex-Coach Robin Dutt ausgemusterte Stefano Celozzi eine neue Chance. Der ehemalige Kapitän wird gegen Dresden wieder zum Kader gehören, muss auf der rechten Abwehrseite aber (noch) Cristian Gamboa den Vortritt lassen.

Generell ist nicht von radikalen Änderungen in der Bochumer Startelf auszugehen, wenngleich mit Manuel Wintzheimer noch ein neuer Stürmer zur Auswahl steht. Die Leihgabe des Hamburger SV muss sich aber erst einmal hinter dem formstarken Silvere Ganvoula anstellen und mit der Jokerrolle begnügen.

Nachdem Simon Zoller und Tom Weilandt wieder ins Training eingestiegen sind, fällt neben dem rotgesperrten Ulrich Bapoh nur Maxim Leitsch definitiv aus. Die Startelf freilich kommt für Zoller und Weilandt wohl noch zu früh. Dagegen kann der beim 1:2 in Stuttgart noch vor der Pause wegen einer leichten Zerrung ausgewechselte Sebastian Maier beginnen.

Dynamo Dresden: Wer ersetzt Nikolaou?

Nach verpatzter Anfangsphase samt 0:3-Rückstand hat Dynamo Dresden vor der Länderspielpause gegen den FC St. Pauli zumindest noch ein 3:3 und einen vor allem für die Moral wichtigen Punkt gerettet. Maßgeblichen Anteil daran hatte Jannis Nikolaou mit zwei Toren. Der defensive Mittelfeldspieler freilich kassierte danach auch noch eine rote Karte und muss nun in Bochum ersetzt werden.

Für die Position im Zentrum neben Dzenis Burnic verfügt Trainer Cristian Fiel über mehrere Optionen. René Klingenburg wäre ein Kandidat, während Fiel bei Marco Hartmann nach zweimonatiger Verletzungspause und jeweils 45 Minuten in den Testspielen gegen den Halleschen FC (0:0) und beim 1. FC Zeitz (13:1) zur Vorsicht neigen dürfte.

Möglich ist auch, dass Routinier Patrick Ebert von der rechten Seite in die Mitte rückt. Mit Niklas Kreuzer und Patrick Möschl wären für die Außenbahn jedenfalls gleich zwei Alternativen vorhanden.

Darüber hinaus ist auch ein Umbau der Dreieroffensive möglich. Luka Stor und Moussa Koné sorgten gegen Bochum jeweils als Joker für frischen Wind und dürfen hoffen, den Vorzug vor Sascha Horvath zu erhalten. Baris Atik und Alexander Jeremejeff dürften hingegen weiter das Vertrauen genießen.

Tipps & Quoten zum Spiel

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Sonntag, 13.30 Uhr), Free-TV-Highlights ab 19.30 Uhr bei Sky Sport News HD und Sport 1. Kommentator: Torsten Kunde

Unser abschließender Wett Tipp:

Auch mit neuem Trainer wird beim VfL Bochum nicht auf Anhieb alles rund laufen. Vielmehr halten wir einen Fehlstart von Coach Reis gegen eine Dresdner Mannschaft, die bei aller Inkonstanz zuletzt einen Aufwärtstrend zeigte und fußballerisch über viel Potential verfügt, für nicht unwahrscheinlich.  » Jetzt mit 3.00-Quote bei Interwetten auf Dresden-Sieg tippen.