1. FC Kaiserslautern: Chancen auf Verpflichtung von Enis Alushi stehen gut

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Sonntag, 13.05.12 | 07:47

Mit Albert Bunjaku vom 1. FC Nürnberg und Mimoun Azaouagh vom VfL Bochum hat der 1. FC Kaiserslautern bereits zwei gestandene Profis für den Neuaufbau in der 2. Bundesliga, der nach Möglichkeit in den sofortigen Wiederaufstieg münden soll, verpflichtet.

Gut möglich, dass in den kommenden Tagen der nächste Neue folgt, der unabhängig vom offenen Ausgang der Gespräche zwischen Vorstandsboss Stefan Kuntz und Trainer Krassimir Balakov über die gemeinsame Zukunft, kommen soll.

So hat der FCK übereinstimmenden Medienberichten zufolge großes Interesse an Enis Alushi, dessen Vertrag beim SC Paderborn ausläuft. Kaiserslautern hat dem zentralen Mittelfeldspieler demnach ein Angebot über einen Zweijahresvertrag vorgelegt, wobei eine Entscheidung bislang noch aussteht.

In der albanischen Presse hat Alushi nun aber erklärt, in der kommenden Woche seinen neuen Verein bekanntgeben zu wollen. Zudem bestätigte der Kosovare, gute Gespräche mit dem FCK geführt zu haben und mit Lautern in den Verhandlungen am weitesten zu sein. Definitiv entschieden habe er sich aber noch nicht. Doch sollte kein anderer Verein, möglicherweise aus der Bundesliga, mehr auf den Plan treten, dürfte Alushi künftig seine Heimspiele auf dem Betzenberg bestreiten.