1. FC Kaiserslautern: Entwarnung bei Ewerton

Abwehrchef nicht schwerwiegend verletzt

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Montag, 13.02.17 | 13:47
Ewerton

Ewerton kann am Freitag gegen Sandhausen voraussichtlich auflaufen © Imago

Die Chance war vorhanden, dass der 1. FC Kaiserslautern den 1:0-Heimsieg gegen die Würzburger Kickers im Auswärtsspiel bei Fortuna Düsseldorf veredeln kann, doch letztlich kassierten die Roten Teufel am Freitagabend in der Esprit-Arena noch den Ausgleich. Anstatt einen Befreiungsschlag zu landen, bleibt die Situation mit sechs Punkten Vorsprung auf die Abstiegszone, der heute noch um einen Zähler schmelzen könnte, angespannt.

Vor allem auch deshalb, weil schwierige Aufgaben auf die Pfälzer warten. Zunächst reist am Freitag der formstarke SV Sandhausen zum Derby auf den Betzenberg und dann muss der FCK nacheinander beim VfB Stuttgart und bei Dynamo Dresden ran. Mit der vollen Punktzahl sollte man aus diesen drei Begegnungen besser nicht rechnen, doch der eine oder andere Zähler wäre fraglos wichtig, um die Abstiegssorgen in Grenzen zu halten.

Ewerton-Einsatz noch nicht sicher

Dazu beitragen kann schon am Freitag aller Voraussicht nach auch wieder Abwehrchef Ewerton, der in Düsseldorf neun Minuten vor Schluss angeschlagen ausgewechselt werden musste. Die starken Rückenschmerzen des Brasilianers stellten sich aber am Samstag bei eingehenden Untersuchungen laut der Rheinpfalz „nur“ als muskuläre Probleme im Lendenwirbelbereich heraus.

Sicher ist der Einsatz des 27-Jährigen zwar noch nicht, doch im Normalfall sollte Trainer Norbert Meier am gegen Sandhausen auf die Dienste seines besten Abwehrspielers bauen können.

Gewinnt der FCK das Derby gegen Sandhausen? Jetzt wetten!