1. FC Kaiserslautern: Kommt jetzt Callsen-Bracker?

FCK zeigt offenbar Interesse

Autor: Andreas Breitenberger Veröffentlicht: Donnerstag, 11.01.18 | 07:33
Jan-Ingwer Callsen-Bracker im Trainingslager des FC Augsburg

Steht voll im Saft: Jan-Ingwer Callsen-Bracker bereitet sich derzeit mit dem FCA auf die Rückrunde vor ©Imago/Krieger

Der Transfer eines gestandenen Innenverteidigers steht bekanntermaßen weiterhin ganz oben auf der To-Do-Liste der Pfälzer. Zuletzt wurde um die möglichen Bemühungen um Markus Karl berichtet, nun beschäftigt sich der FCK offenbar mit Jan-Ingwer Callsen-Bracker. Das berichtet am heutigen Mittwochvormittag der Kicker.

Nachdem es mit einem Transfer sogar bereits gut aussah, berichtet der „Kicker“, dass der Wechsel nach aktuellem Stand nicht kurzfristig zustande kommt. In der Tat gilt es eine Hürde betreffend den Kontrakt des gebürtigen Schleswigers zu nehmen.

Abwehr-Routinier

Der 33-Jährige hat nämlich nur noch bis Ende der laufenden Saison Vertrag beim FC Augsburg, was bedeutet: Ein Leihgeschäft kann daher nicht zustande kommen. Da auch eine feste Verpflichtung aufgrund der unsicheren sportlichen Situation mehr als unsicher ist, scheint die Situation derzeit festgefahren.

Fest steht allerdings, dass Callsen-Bracker den roten Teufeln mit seiner Erfahrung sicherlich helfen würde, auch wenn er in dieser Saison lediglich drei Mal für die zweite Mannschaft des FCA auf dem Platz stand. Der 1,88 Meter große Abwehrmann stand bereits in 168 Bundesliga-Partien seinen Mann, in den letzten beiden Jahren wurde er allerdings von Verletzungen immer wieder ausgebremst.

Sollte der Winter-Transfer zustande kommen, wäre das also eine Win-Win-Win-Situation. Einmal für den FCK, für Callsen-Bracker sowie auch für den FC Augsburg, der seinen aufgeblähten Kader dann ausdünnen könnte.

Packt der FCK den Klassenerhalt? Jetzt wetten!