1. FC Kaiserslautern: Neuzugang aus Luxemburg?

Gerüchte um den Belgier Jack Mmaee

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Sonntag, 07.01.18 | 07:40
Jeff Strasser

In seiner Heimat auf Spielersuche? FCK-Coach Jeff Strasser © Imago / Majerus

Die Mannschaft des 1. FC Kaiserslautern ist am heutigen Freitag im spanischen San Pedro de Alcantara angekommen, wo bis zum 12. Januar intensiv an Form und Fitness gearbeitet werden soll. Bereits mit dabei ist mit Ruben Jenssen der erste Neuzugang dieser Winterpause, dem in den kommenden Tagen nach Möglichkeit noch zwei, drei weitere Verstärkungen folgen sollen.

Während man mit Halil Altintop in Kontakt steht, vermeldet die Luxemburger Wort ein mögliches Lauterer Interesse an Jack Mmaee vom luxemburgischen Zweitligisten FC Wiltz 71.

FCK-Trainer Jeff Strasser soll mit dem 23 Jahre alten Belgier gesprochen haben, was der Wiltzer Präsident Michael Schenk durchaus verärgert kommentierte: „Ich habe gehört, dass Jeff Strasser mit ihm telefoniert hat. Ich halte es allerdings nicht für optimal, Spieler von uns zu kontaktieren, ohne sich beim Verein zu melden.“

Beeindruckende Statistik – in der 2. Liga Luxemburgs

Strasser selbst allerdings hat die Gerüchte um ein Interesse der Roten Teufel dementiert. Weil nach Möglichkeit im Winter auch ein Akteur für die offensive Außenbahn kommen soll, würde Mmaee als Linksaußen zwar durchaus ins Raster passen, allerdings ist das Niveau der luxemburgischen 2. Liga sicher nicht mit dem der 2. Bundesliga zu vergleichen und eine Verpflichtung wäre mit einem Risiko verbunden.

13 Tore und fünf Vorlagen in nur zwölf Spielen sind zwar sicherlich eine respektable Bilanz, doch dass Mmaee in der Saison zuvor bei der zweiten Mannschaft von Roda Kerkrade kaum Akzente setzen konnte und in zehn Partien torlos geblieben ist, dürfte man in Kaiserslautern auch wissen.

Gewinnt Kaiserslautern in Darmstadt? Jetzt wetten!