1. FC Kaiserslautern: Ruben Jenssen kehrt zurück

Erste Sportvorstand-Kandidaten sagen ab

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Donnerstag, 13.09.18 | 13:37
Ruben Jenssen

Rückkehr in die Pfalz: Ruben Jenssen kickt in der Rückrunde beim FCK © Imago

Update (16:15 Uhr):
Der 1. FC Kaiserslautern hat auf seiner Vereinshomepage die Rückkehr von Ruben Jenssen zum Betzenberg bestätigt. Der Mittelfeldspieler kommt bis zum Saisonende auf Leihbasis, außerdem sicherte sich der FCK „für den Fall des Klassenerhalts eine Kaufoption“, so Boris Notzon.

Artikel von 07:11 Uhr:
Es sind äußerst unruhige Zeiten derzeit rund um den 1. FC Kaiserslautern. Obwohl seit Beginn der Woche entsprechende Gerüchte im Raum standen, kam die Meldung von der sofortigen Trennung von Vorstandsboss Thomas Gries am gestrigen Mittwoch zu diesem Zeitpunkt doch überraschend.

Mit Aufsichtsratsmitglied Jürgen Kind als vorübergehendem Bestandteil des Vorstandes bleibt der FCK zwar handlungsfähig, doch optimal ist eine Übergangslösung natürlich mit Blick auf die Zukunft nicht. Umso wichtiger wäre es, möglichst bald einen neuen Sportvorstand zu präsentieren, doch die Suche nach einem neuen starken Mann in diesem Bereich verläuft schleppend.

Wie SWR-Sportreporter Jürgen Schmidt im SWR verriet, wurden mit Jörg Schmadtke und Jan Schindelmeiser zwei große Namen kontaktiert, die beide aber offenbar kein Interesse haben. Kontakte bestehen wohl zu drei bis vier weiteren Kandidaten, doch vor dem Abschluss stehen die Gespräche dem Vernehmen nach nicht.

Jenssen in Groningen zuletzt nur auf der Bank

Weiter auf Hochtouren laufen derweil die Bemühungen um drei bis vier Neuzugänge in der Winterpause. Der eine oder andere Neue soll möglichst schon am Freitag die Reise ins Trainingslager im spanischen San Pedro de Alcantara mitantreten.

Ein heißer Kandidat, der zu den Aussagen der letzten Wochen von Sportdirektor Boris Notzon passen würde, ist Ruben Jenssen. Der Norweger, der bereits zwischen 2013 und 2016 für die Roten Teufel aktiv war, ist nach Informationen des „Kicker“ (Ausgabe 3/2018 vom 04.01.2018) ein Thema.

Vor eineinhalb Jahren entschloss sich der zentrale Mittelfeldspieler für ein besser dotiertes Angebot des FC Groningen. Beim niederländischen Erstligisten ist Jenssen als Stammspieler in die laufende Saison gestartet, hat dann aber seinen Platz vor Weihnachten nach einer Verletzungspause verloren. Gut möglich deshalb, dass der FCK ernsthafte Chancen besitzt.

Gewinnt Kaiserslautern in Darmstadt? Jetzt wetten!