Hannover 96: Bangen um Harnik und Strandberg

Felipe und Felix Klaus fehlen sicher

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Mittwoch, 30.11.16 | 07:04
Martin Harnik

Einsatz wegen Wadenproblemen fraglich: Martin Harnik © Imago

Schon am Freitag steht für Hannover 96 der nächste Prüfstein an, der es in sich haben dürfte. Zu Gast in der HDI-Arena ist dann der 1. FC Heidenheim, der nach den ersten 14 Spieltagen zumindest zum erweiterten Kreis der Aufstiegsanwärter zu zählen ist und den 96ern das Leben sicherlich schwer machen wird.

Offensivtrio weiter verletzt

Nicht leichter wird die Aufgabe dadurch, dass Hannovers Trainer Daniel Stendel personell nicht aus dem Vollen schöpfen kann. Mit Felipe, der beim 2:2 in Düsseldorf Gelb-Rot sah, und Felix Klaus, der sich in der gleichen Partie die fünfte gelbe Karte einhandelte, fehlen zwei Akteure gesperrt.

Weiterhin verletzungsbedingt nicht einsatzfähig sind die Offensivspieler Artur Sobiech (Knieprobleme), Babacar Gueye (Bauchmuskelzerrung) und Charlison Benschop (Aufbautraining), zu denen sich nun zwei weitere Leistungsträger zu gesellen drohen.

Harnik und Strandberg nicht im Training

Denn auch am gestrigen Dienstag konnten Martin Harnik und Stefan Strandberg konnten aufgrund von Wadenproblemen nicht trainieren. Sollten beide auch heute nicht auf dem Trainingsplatz stehen, würde es mit Blick auf Freitag wohl schon eng.

Und laut der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung sieht es vor allem bei Strandberg nicht gut aus, sodass wegen des Fehlens von Felipe eine im Vergleich zum letzten Wochenende komplett neue Innenverteidigung möglich ist. Salif Sane dürfte auf jeden Fall für Felipe ins Team rücken und vermutlich wäre der zuletzt als Rechtsverteidiger aufgebotene Waldemar Anton, den dann Oliver Sorg ersetzen könnte, bei einem Ausfall von Strandberg Sanes Partner.