Hannover 96: Entwarnung bei Cedric Teuchert

Angreifer im Testspiel gegen Havelse angeschlagen ausgewechselt

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Montag, 20.04.20 | 07:13
Cedric Teuchert von Hannover 96

Ist für das Wiedersehen mit Ex-Klub Nürnberg wohl fit: Cedric Teuchert. © imago images / Noah Wedel

Weil das Absteigerduell gegen den 1. FC Nürnberg erst am Montagabend auf dem Programm steht, hat Hannover 96 am gestrigen Mittwoch ein Testspiel beim TSV Havelse absolviert. Einerseits, um im Rhythmus zu bleiben, andererseits aber auch, um dem einen oder anderen zuletzt nicht oder kaum eingesetzten Profi wie beispielsweise Marvin Bakalorz, Matthias Ostrzolek oder Ersatzkeeper Michael Esser Spielpraxis zu verschaffen.

Auch wenn sich die Partie beim Regionalligisten lange zäh gestaltete und 96 nach einem 1:1 zur Pause erst im zweiten Durchgang ein klares 6:1 herausschießen konnte, war Trainer Mirko Slomka nicht unzufrieden.

„Wir haben heute Morgen zum Beispiel noch Angriffe über außen trainiert. Es war mir wichtig, dass wir davon heute etwas sehen – und das konnte man auch. Und wir wollten natürlich auch sehen, dass wir vor dem Tor, gerade in der zweiten Halbzeit, dann auch ein bisschen schneller spielen, den Ball laufen lassen“, verriet der 96-Coach auf der vereinseigenen Webseite, dass vor allem das Offensivspiel im Fokus stand.

Ducksch und Muslija treffen doppelt

Mit Marvin Ducksch und Florent Muslija trugen sich zwei Akteure doppelt in die Torschützenliste ein, während Edgar Prib und Sebastian Soto je einmal erfolgreich waren. Kein Tor gelang Cedric Teuchert, der am vergangenen Wochenende beim 2:1-Erfolg in Kiel noch sehenswert eingenetzt hatte. Die Leihgabe vom FC Schalke 04 stand indes auch nur etwas mehr als eine halbe Stunde auf dem Feld.

Denn zur Pause gekommen, musste Teuchert schon zwölf Minuten vor dem Ende mit Oberschenkelproblemen wieder vom Feld. Allerdings gab der Angreifer selbst schon kurz nach dem Spiel gegenüber Bild Entwarnung, wobei sicherlich genauere Untersuchungen folgen werden. Aktuell sieht es aber nicht danach aus, als würde Teuchert das Wiedersehen mit seinem Ex-Klub Nürnberg verpassen.

Auf der Suche nach einem passenden Wettanbieter? Alle Bet3000 Erfahrungen lesen und auf das nächste Hannover-Spiel wetten!