Hannover 96: Folgt Twumasi auf Hult?

Die Anzeichen für eine Verpflichtung des Ghanaers verdichten sich

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Freitag, 28.08.20 | 20:54
Gerhard Zuber

96-Spordirektor Gerhard Zuber bastelt weiterhin am Kader. © imago images / Joachim Sielski

Mit Niklas Hult hat Hannover 96 am gestrigen Freitag seinen achten Neuzugang dieser Sommertransferperiode präsentiert. Nachdem bereits der Japaner Sei Muroya für die rechte Abwehrseite verpflichtet wurde, haben die Niedersachsen mit dem achtfachen schwedischen Nationalspieler nun auch wieder einen gelernten Linksverteidiger in ihren Reihen.

Obwohl der 30-Jährige, der ablösefrei von AEK Athen kommt, im Laufe seiner Karriere häufiger auch im linken Mittelfeld eingesetzt wurde, macht 96-Trainer Kenan Kocak auf der vereinseigenen Webseite kein Geheimnis aus seinen Plänen: „Niklas Hult ist ein Spieler mit großer Erfahrung, die er auch in der Nationalmannschaft und in der Champions League gesammelt hat. Ich plane mit ihm als Linksverteidiger und bin froh, dass wir ab nächster Woche mit ihm arbeiten können.“

Zuletzt in der Türkei aktiv

Auch mit Hult sind die Transferaktivitäten aber noch lange nicht abgeschlossen. Weiterhin läuft die Suche nach mehreren Verstärkungen auf Hochtouren. Neben einem Innenverteidiger und einem zentralen Mittelfeldspieler soll auch noch ein Stürmer kommen.

Kein klassischer Stürmer, aber offenbar dennoch im 96-Visier ist Patrick Twumasi, der von verschiedenen internationalen Medien schon seit geraumer Zeit mit Hannover in Verbindung gebracht wird. In den vergangenen Tagen berichtete so unter anderem das Portal ghanasoccernet.com aus Twumasis Heimat von einem bevorstehenden Wechsel zu 96. Nun aber bestätigt auch der Sportbuzzer entsprechende Meldungen und hält einen zeitnahen Abschluss für möglich.

Rund 800.000 Euro soll der 26-Jährige, der zuletzt von Deportivo Alaves zu Gaziantepspor verliehen war und in der türkischen Süper Lig in 26 Spielen auf sechs Tore und fünf Vorlagen kam, kosten. Twumasi, der bislang drei A-Länderspiele für Ghana bestritten hat, ist in der Offensive flexibel einsetzbar und vor allem für beide Flügel eine Option, kann aber auch zentral als zweite oder hängende Spitze eingesetzt werden. An der Seite eines Mittelstürmers wie Marvin Ducksch oder Hendrik Weydandt wäre Twumasi sicherlich vorstellbar.