Hannover 96: Thilo Töpken als Weydandt-Nachfolger?

Sturmtalent soll vom SSV Jeddeloh II kommen

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Samstag, 27.06.20 | 07:16
Gerhard Zuber

Gerhard Zuber hat offenbar einen Regionalliga-Stürmer an der Angel. © imago images / Joachim Sielski

Mit einem Sieg beim VfL Bochum kann Hannover 96 am morgigen Sonntag noch auf den sechsten Platz klettern und die Saison damit zumindest noch einigermaßen versöhnlich abschließen. Mit dem Abpfiff in Bochum richtet sich der Fokus dann aber endgültig auf die kommende Spielzeit, an deren Ende 96 in die Bundesliga zurückkehren möchte.

Für dieses Vorhaben wird der Kader von Trainer Kenan Kocak aller Voraussicht nach ein deutlich verändertes Gesicht erhalten, insbesondere auch in der Offensive. Noch immer offen ist dabei, ob Hendrik Weydandt seinen am Dienstag auslaufenden Vertrag verlängern wird. Dem Mittelstürmer liegt seit längerem ein Angebot vor, das allerdings geringer dotiert sein soll als das bisherige Arbeitspapier. Weydandt prüft deshalb auch Anfragen anderer Klubs, die es dem Vernehmen nach aus den ersten beiden Ligen geben soll.

Fünf Tore in 20 Regionalliga-Spielen

Auf einen Abschied des 24-Jährigen, der mit neun Treffern zweitbester Torschütze nach Marvin Ducksch (13) ist, scheint man in Hannover aber bereits vorbereitet zu sein. So berichtet Bild von der bevorstehenden Verpflichtung von Thilo Töpken vom SSV Jeddeloh II. Der 21-Jährige dürfte auf einen ähnliche Karriere hoffen wie sie der vor zwei Jahren von Germania Egestorf und damit ebenfalls aus der Regionalliga gekommene und direkt durchgestartete Weydandt hingelegt hat.

12.000 Euro Ablöse soll der 1,92 Meter große Angreifer kosten, der in der Regionalliga Nord in 20 Spielen fünf Tore erzielt und zwei weitere vorbereitet hat. In der zweiten Mannschaft von 96 könnte Töpken auch künftig in der Regionalliga Nord auflaufen und Spielpraxis sammeln, sofern es mit dem Durchbruch nicht auf Anhieb klappen sollte.

Das Restprogramm von Hannover 96