Hannover 96 vor Verpflichtung von Aogo

Medizincheck steht noch aus

Dennis Aogo im VfB-Trikot

Auf dem Sprung zu Hannover 96: Dennis Aogo. ©imago images/DeFodi

Auf der Suche nach Verstärkungen ist Hannover 96 fündig geworden. Wie die Niedersachsen am Dienstag auf ihrem twitter-Kanal bekanntgaben, ist Dennis Aogo auf dem Weg zum Medizincheck. besteht der ehemalige Nationalspieler diesen, soll er einen Vertrag unterschreiben. Über dessen Länge machte 96 jedoch keine Angaben.

Nach dem Abstieg startete Hannover durchwachsen in die 2. Bundesliga. Unter dem alten und neuen Trainer Mirko Slomka steht nach fünf Spieltagen lediglich Tabellenplatz zwölf zu Buche. Da Aogo seit seinem Vertragsende in Stuttgart vereinslos ist, kommt auf die Roten bei einer Verpflichtung keine Ablösesumme zu. Bereits in der Vorwoche hatte Martin Kind angekündigt, kein Wunschkonzert bei Transfers veranstalten zu wollen.

Vorgehen wie bei Marc Stendera

Der zwölffache deutsche Nationakspieler Aogo wurde in den Jugendabteilungen des KSC, Waldhof Mannheim und SC Freiburg ausgebildet, bei den Breisgauern gelang ihm der Sprung in den Profi-Bereich. Der Linksfuß kann sowohl im defensiven Mittelfeld wie auch auf dem linken Flügel eingesetzt werden und vergrößert die Optionen für Slomka.

Ein ähnliches Vorgehen wie bei Aogo hat Hannover bereits mit dem Ex-Frankfurter Marc Stendera an den Tag gelegt. Der ehemalige deutsche U-Nationalspieler löste am Montag seinen Vertrag bei den Hessen auf und absolviert ebenfalls heute den Medizincheck. Auch er soll anschließend einen Kontrakt in Hannover erhalten.

»Mobil wetten leicht gemacht: Jetzt aktuelle Unibet App holen & bequem auf das nächste Hannover-Spiel tippen!