Offenbacher Kickers vs Hannover 96: Tipp, Quoten & Prognose

Analyse & Vorschau zum Spiel am 22.08.2016

Autor: Dennis Keller Veröffentlicht: Donnerstag, 19.11.20 | 09:37
Manuel Schmiedebach, Kapitän von Hannover 96.

Manuel Schmiedebach und Hannover 96 müssen nach Offenbach – keine einfache Aufgabe. ©Imago

[table “” not found /]

Es gibt ganz sicher einfachere Aufgaben als im DFB-Pokal bei den Kickers aus Offenbach antreten zu müssen. Bundesliga-Absteiger Hannover 96 hat aber keine Wahl und gastiert am Montagabend auf dem Bieberer Berg. Der war in den vergangenen Jahren schon öfters Endstation für höherklassige Mannschaften.

Kickers Offenbach: Wird die Pokal-Tradition fortgesetzt?

Was haben der VfL Bochum, Fortuna Düsseldorf, Union Berlin, der Karlsruher SC und Borussia Dortmund gemeinsam? Richtig, all diese Vereine sind in der jüngeren Vergangenheit gegen Kickers Offenbach aus dem Pokal geflogen. Bei den bisher letzten drei Teilnahmen in diesem Wettbewerb hat es der OFC immer mindestens ins Achtel-, einmal sogar ins Viertelfinale geschafft.

Jetzt soll mit Hannover 96 wieder ein traditionsreicher Verein in Hessen die Segel streichen. Das Selbstvertrauen sollte die Mannschaft von Trainer Oliver Reck haben, denn trotz der drohenden Insolvenz des Klubs ist sie gut in die neue Regionalliga-Saison gestartet: Nach 3 Spieltagen sind die Kickers noch ungeschlagen, auch der Aufstiegskandidat 1. FC Saarbrücken musste sich in der Vorwoche mit einem 1:1 begnügen.

Offenbach muss gegen die Niedersachsen voraussichtlich auf zwei Spieler verzichten: Jan Hendrik Marx und Ihab Darwiche können aufgrund von Verletzungen nicht mitwirken. Nach seiner Rotsperre in der Liga steht dafür Innenverteidiger Benjamin Kirchhoff wieder zur Verfügung – er dürfte Stefano Maier in der Startelf ablösen.

Hannover 96: Nicht alles Gold, was glänzt

Natürlich wurden die „Roten“ schon vor der Saison als heißer Aufstiegskandidat gehandelt. Dass sie aber so stark in die 2. Bundesliga starten würden, damit hätten wohl selbst die größten Optimisten nicht gerechnet: Dem 4:0 in Kaiserslautern folgte am vergangenen Wochenende ein 3:1-Erfolg gegen Greuther Fürth.

So gut die Offensiv-Leistung dabei war – in der Defensive offenbarte Hannover doch noch einige Schwächen. Das dürfte auch Trainer Daniel Stendel, der zu seiner aktiven Zeit in Offenbach sein Debüt im Trikot von Hannover 96 feierte, nicht entgangen sein. Dennoch wird er an der Viererkette wohl nichts verändern.

Dazu fehlen Stendel auch die Alternativen, bspw. muss Innenverteidiger Florian Hübner noch eine Rotsperre aus der Vorsaison absitzen. Darüber hinaus kann neben den Langzeitverletzten auch Artur Sobiech nicht spielen, nachdem er sich gegen Fürth eine Bänderdehnung zugezogen hat. An seiner Stelle dürfte Neuzugang Niclas Füllkrug in der Startaufstellung der Niedersachsen auftauchen. Möglicherweise bekommt auch Martin Harnik im Pokal einen Einsatz von Beginn an.

Aktuelle Wettquoten zum Tippen

Offenbach hat bis jetzt in jedem Pflichtspiel dieser Saison mindestens einen Gegentreffer hinnehmen müssen. Da die Kickers aber vorne auch immer erfolgreich waren und Hannover in der Defensive noch nicht vollends überzeugen konnte, lohnt sich eventuell ein Wett Tipp auf BTTS Ja. Hier klicken & direkt mit 1,66-Quote darauf tippen, dass beide Teams treffen!

Aus den oben genannten Gründen könnte es auch relativ schnell losgehen mit den Toren. Wenn Ihr darauf wetten möchtet, dass vor der 30. Minute ein Treffer fällt, dann bietet Euch NetBet den 1,57-fachen Ertrag. Einfach hier klicken & direkt mit 100€ Neukundenbonus loswetten!

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Montag, 18.30 Uhr).

Unser Experten Tipp: Die Sensation ist möglich – allerdings glauben wir, dass Hannover sich doch knapp durchsetzen wird. Solltet Ihr auf Offenbach setzen wollen, dann empfehlen wir Euch eine risikofreie Freiwette. Diesem Link folgen & eine 5€ Gratiswette ohne Einzahlung sichern!