SC Paderborn: Entwarnung bei Klement und Schonlau

Auch Babacar Gueye steht wieder zur Verfügung

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Mittwoch, 27.03.19 | 07:04
Sebastian Schonlau

Sebastian Schonlau kann mit Schutzmaske spielen © Imago / Reviersport

Mit dem 3:1-Sieg vor der Länderspielpause gegen den FC Ingolstadt hat der SC Paderborn nach zuvor nur einem Punkt aus drei Spielen wieder in die Spur gefunden und nicht nur die 40-Punkte-Marke übersprungen, sondern zugleich den Rückstand auf den dritten Platz auf sechs Zähler verkürzt. Mit einem Sieg am Samstag beim drittplatzierten 1. FC Union Berlin wären die Ostwestfalen nun wieder zurück im Rennen um die Relegation.

Im Vergleich zum Spiel gegen Ingolstadt dürfte Trainer Steffen Baumgart an der Alten Försterei keine großen Veränderungen vornehmen, sofern die Nationalspieler Jamilu Collins, Mohamed Dräger und Bernard Tekpetey gesund von ihren Auswahlmannschaften zurückkehren.

Hünemeier fehlt nochmals rotgesperrt

Einsatzfähig sind am Samstag derweil drei Spieler, die in der ersten Woche der Länderspielpause kürzer treten mussten und den 5:3-Testspielsieg gegen den 1. FC Köln verpassten. Spielmacher Philipp Klement unterstrich bei seinem Startelfcomeback nach einer Muskelblessur gegen Ingolstadt mit dem Ausgleichstreffer direkt wieder seine Bedeutung, erhielt aber auch einen schmerzhaften Schlag aufs Knie.

„ Es ist alles gut. ”
Philipp Klement

Seit Montag trainiert Klement nun aber wieder und gab gegenüber der Neuen Westfälischen Entwarnung: „Es ist alles gut. Die Sache mit dem Knie war ohnehin nichts Dramatisches.“

Ebenfalls seit Montag wieder im Training befindet sich Sebastian Schonlau, der gegen Ingolstadt einen Nasenbeinbruch erlitt. Mit einer Spezialmaske kann der Innenverteidiger in Berlin aber spielen. Umso wichtiger, da Uwe Hünemeier dort nochmals rotgesperrt ausfällt.

Auch wieder voll belastbar ist Babacar Gueye nach einer Zahn-OP. Der Angreifer wird sich aber wohl erneut mit der Jokerrolle begnügen müssen, nachdem das Sturmduo Sven Michel und Ben Zolinski im Test gegen Köln jeweils mit einem Doppelpack glänzte.

Schon Mitglied bei Wettanbieter Interwetten? Jetzt exklusiven Interwetten Bonus sichern & mit bis zu 110€ gratis Guthaben auf Paderborn wetten!