SC Paderborn: Kapic nach Moldawien

Mittelfeldmann wird ausgeliehen

Autor: Andreas Breitenberger Veröffentlicht: Dienstag, 11.08.2020 | 12:19
Rifet Kapic bei den Grasshoppers Zürich

Von der Schweiz (hier Grasshoppers Zürich), über Deutschland zurück nach Moldawien: Rifet Kapic. ©Imago images/Geisser

Im Sommer letzten Jahres verpflichtete der SC Paderborn Rifet Kapic, er könne „unser Spiel im Mittelfeld bereichern“, sagte der damalige Geschäftsführer Markus Krösche. Daraus wurde allerdings nichts. Lediglich für die zweite Mannschaft des SCP stand der Mittelfeldmann auf dem Platz, ein Bundesliga-Einsatz blieb ihm verwehrt.

Zuletzt war Kapic, dessen Vertrag eigentlich noch bis 2022 läuft, vom Training für Vertragsgespräche freigestellt, diese haben nun gefruchtet. Wie der SC Paderborn am heutigen Dienstagmittag vermeldete, wird Kapic für die kommende Spielzeit an Sheriff Tiraspol verliehen. Der moldawische Rekordmeister sicherte sich außerdem eine Kaufoption an Kapic.

Spielpraxis im Fokus

„Für die weitere Entwicklung von Rifet ist es wichtig, dass er mehr Einsatzzeiten auf höherem Niveau bekommt. Vor diesem Hintergrund haben wir uns auf eine Ausleihe zu einem Verein verständigt, bei dem er entsprechende Möglichkeiten bekommen wird“, so Paderborns Sport-Geschäftsführer Fabian Wohlgemuth.

Tiraspol ist für Kapic kein unbekanntes Terrain. Ab Sommer 2018 kickte er bereits ein halbes Jahr für den FC Sheriff und legte bei fünf Toren sowie acht Vorlagen in 22 Pflichtspiel-Einsätzen eine gute Bilanz an den Tag. Eine Rückkehr könnte also neuen Schwung in die Karriere des Mittelfeldspielers bringen.

TIPP der Redaktion: Steigt der SC Paderborn direkt wieder auf? Jetzt Sportwetten Vergleich anschauen & besten Anbieter für PayPal Sportwetten finden, um in der kommenden Saison auf den SC Paderborn zu wetten!