SC Paderborn: Mohammed Kamara macht auf sich aufmerksam

Ron Schallenberg weiter in Verl

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Mittwoch, 20.02.19 | 09:48
Steffen Baumgart

Verfügt auch über eine treffsichere zweite Reihe: Steffen Baumgart © Imago / Jan Hübner

UPDATE 9:40 Uhr: Während einige Akteure aus dem eigenen Nachwuchs sich im Testspiel bei der ersten Mannschaft zeigen durften, darf Ron Schallenberg weiter beim SC Verl Spielpraxis sammeln. Der Vertrag des in die Regionalliga verliehenen Mittelfeldspielers wurde bis 2021 verlängert, in der kommenden Saison wird er noch bei Verl bleiben. Im Dezember hatte Liga-Zwei.de bereits über die positive Entwicklung des gebürtigen Paderborners berichtet.

Der ursprüngliche Artikel:

In der jüngeren Vergangenheit ist der SC Paderborn sehr gut damit gefahren, zuvor weitgehend unbekannte Spieler aus unteren Ligen oder aus dem Ausland zu verpflichten. Die lange Liste der Glücksgriffe soll nach Möglichkeit auf absehbare Zeit um die Namen Khiry Shelton und Mohammed Kamara verlängert werden. Doch die ersten Wochen des Anfang Januar aus den USA verpflichteten Duos verliefen sicher nicht optimal.

Shelton verletzte sich kurz nach seiner Ankunft am Knie und musste operiert werden. Immerhin aber macht der 25-Jährige schnelle Fortschritte und könnte noch im Februar wieder das komplette Mannschaftstraining absolvieren.

Keine Zwangspause einlegen musste der 21-jährige Kamara, der es aber dennoch bislang nicht in den 18er-Kader geschafft hat. Nun aber nutzte der liberianische Angreifer ein kurzfristig angesetztes Testspiel gegen den Regionalligisten SV Lippstadt, um auf sich aufmerksam zu machen. Bis zur Pause brachte Kamara den SCP mit einem Doppelpack 2:0 in Führung und durfte dann im Zuge mehrerer Wechsel in der Kabine bleiben.

Auch Mustafa Muharemovic mit zwei Toren

Aufgrund der großen Konkurrenz gerade im Offensivbereich wird es für Kamara aber wohl dennoch nicht einfach, es ins Aufgebot für das anstehende Auswärtsspiel beim 1. FC Magdeburg zu schaffen. Dorthin werden auch U19-Spieler Mustafa Muharemovic und Eugene Ofosu-Ayeh aus der zweiten Mannschaft kaum mitreisen, die im zweiten Durchgang für die weiteren Treffer zum 5:3-Endstand sorgten. Muharemovic traf wie Kamara doppelt.

Abgesehen von Kapitän Christian Strohdiek, der in Magdeburg gelbgesperrt fehlt, stand gegen Lippstadt kein Spieler aus der Startelf gegen den 1. FC Köln auf dem Platz. Uwe Hünemeier, der Strohdiek am Wochenende vertreten wird, und Marlon Ritter, der als Ersatzmann für den vermutlich eher nicht einsatzbereiten Philipp Klement gefragt sein wird, konnten unterdessen jeweils 45 Minuten Spielpraxis sammeln.

Ansonsten gab Trainer Steffen Baumgart in erster Linie den zuletzt im zweiten Glied befindlichen Akteuren die Chance, sich zu präsentieren.

So spielte der SCP: Ratajczak (46. Hillemeier), Boeder, Strohdiek (63. Wassey), Hünemeier (46. Reineke), Tawiah (46. Herzenbruch), Kamara (46. Gucciardo), Gjasula, Ritter (46. Muharemovic), Schwede, Antwi-Adjei (63. Ofosu-Ayeh), Gueye (46. Selkos)

Schon Mitglied bei Wettanbieter betway? Jetzt exklusiven betway Bonus sichern & mit bis zu 150€ gratis Guthaben auf Paderborn wetten!