SC Paderborn: Sven Michel fällt lange aus

Angreifer verletzt sich am Knie

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Sonntag, 27.09.20 | 08:03
Sven Michel

Sven Michel fehlt dem SCP nicht nur am Montag gegen den HSV. © imago images / Revierfoto

Vor dem Heimspiel am Montag gegen den Hamburger SV muss der SC Paderborn eine Hiobsbotschaft in personeller Hinsicht verkraften. Wie Trainer Steffen Baumgart gegenüber dem Westfalen Blatt bestätigte, erlitt Sven Michel im Freitagstraining eine schwere Knieverletzung, die eine lange Pause zur Folge hat.

„ Sven wird acht bis zehn Wochen fehlen. ”
Steffen Baumgart

Der Angreifer, der gerade erst nach einer Erkältung ins Mannschaftstraining zurückgekehrt war, zog sich ohne Fremdeinwirkung einen Innenbandanriss im linken Knie zu. „Ein Anriss muss heilen. Das braucht seine Zeit. Sven wird acht bis zehn Wochen fehlen“, lautet die Prognose von Baumgart, womit wohl erst im Dezember wieder mit Michel zu rechnen ist.

Nur Srbeny uneingeschränkt fit

Bitter ist der Ausfall des 30-Jährigen vor allem auch deshalb, weil der SCP im Angriff ohnehin nur dünn besetzt ist. Während Streli Mamba nach seinem wegen einer Muskelverletzung geplatzten Wechsel zum 1. FC Köln zwar auf einem guten Weg, aber gegen den HSV noch keine Alternative ist, steht mit Dennis Srbeny nur ein gelernter Mittelstürmer uneingeschränkt zur Verfügung.

Julian Justvan, Kai Pröger oder Pascal Steinwender können zwar auch in der Spitze agieren, sind aber im offensiven Mittelfeld bzw. auf Außen wertvoller. Gut möglich daher, dass der SC Paderborn in den kommenden Tagen den Stürmermarkt intensiv sondieren und bis Transferschluss am 5. Oktober noch einmal tätig wird. Nur mit Srbeny und einem noch nicht fitten Mamba in die Phase bis Weihnachten zu gehen, wäre ansonsten fraglos ein Risiko.