SC Paderborn: Vorvertrag mit Streli Mamba?

Angreifer will Energie Cottbus offenbar verlassen

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Donnerstag, 19.11.20 | 11:18
Bernard Tekpetey

Belebendes Element bei der Paderborner Auftaktniederlage: Bernard Tekpetey © Imago / RHR Foto

Beim SC Paderborn hat man sich sicherlich einen anderen Start in die neue Saison erhofft. Beim SV Darmstadt 98 hielten die Ostwestfalen zwar gut dagegen, blieben aber offensiv inklusive eines von Sebastian Schonlau vergebenen Elfmeters zu harmlos und zogen so letztlich mit 0:1 den Kürzeren.

Auffälligster Offensivspieler war noch der in der 66. Minute eingewechselte Bernard Tekpetey, der ein belebendes Element war und nicht zufällig den Strafstoß herausholte. Der Neuzugang vom FC Schalke 04 gab damit ein Bewerbungsschreiben für das anstehende Heimspiel gegen den SSV Jahn Regensburg ab und könnte am Freitag den Vorzug vor dem blassen Phillip Tietz erhalten.

Mamba mit Traumstart in die 3. Liga

Mit Blick auf die mangelnde Durchschlagskraft könnten die Paderborner Verantwortlichen sich aber auch nochmal etwas intensiver auf dem Transfermarkt nach einem zusätzlichen Angreifer umsehen. Und möglicherweise wird in diesem Zusammenhang auch Streli Mamba von Energie Cottbus wieder ein Thema, der an den ersten beiden Drittliga-Spieltagen mit zwei Toren und zwei Vorlagen glänzte.

Eigentlich schien die Personalie schon vor Wochen ad acta gelegt, als Manager Markus Krösche die Cottbuser Ablöseforderungen als utopisch bezeichnete. Doch nun soll Mamba laut der Lausitzer Rundschau seinen Teamkollegen schon mitgeteilt haben, den Verein spätestens mit Vertragablauf nach dieser Saison zu verlassen.

„ Aus Paderborn ist kolportiert, dass er einen Vorvertrag unterschrieben hat. ”
Claus-Dieter Wollitz

Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz äußerte sich nach dem 2:0-Sieg am Sonntag beim SV Wehen Wiesbaden auch öffentlich zu seinem Angreifer und deutete einen Wechsel nach Paderborn mehr als nur an: „Aus Paderborn ist kolportiert, dass er einen Vorvertrag unterschrieben hat.“

Dazu gibt es freilich keine gesicherten Informationen, doch scheint Mamba in Paderborn weiterhin ganz oben auf der Wunschliste zu stehen. Sofern der SCP zur Zahlung einer Ablöse im mittleren sechsstelligen Bereich bereit ist, könnte der Transfer wohl auch noch in diesem Sommer über die Bühne gehen, zumal für Cottbus ein ablösefreier Verlust des Torjägers in einem Jahr alles andere als wünschenswert wäre.

Noch kein Mitglied bei Interwetten? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Neukundenbonus sichern!