1. FC Köln gegen Arminia Bielefeld

Analyse, Aufstellung & Quoten zum Spiel am 09.03.2019

Simon Terodde gegen Stephan Salger im Zweikampf

(Geiß-)Bockstarke Bilanz: Simon Terodde (vorne) traf in sechs Spielen gegen Bielefeld zehnmal. ©Imago/Sven Simon

Arminia Bielefeld gastiert beim 1. FC Köln - wo Traditionsduell drauf steht, ist auch Traditionsduell drin. 1970 trafen die Vereine zum ersten Mal aufeinander, damals gewann der Effzeh mit 2:0. Und auch in den letzten direkten Duellen war für Arminia wenig zu holen, allen voran bei der 1:3-Niederlage im Hinspiel.

Ob der DSC unter Uwe Neuhaus mehr erreicht? Immerhin verlor Bielefeld nur eins der letzten sechs Spiele, während Köln zwar zuletzt wieder dreifach punktete, dabei aber nicht unbedingt restlos überzeugte.

1. FC Köln: Darf Arminia-Killer Terodde ran?

Unruhige Tage erlebt der 1. FC Köln, die durch die zuletzt mauen Auftritte der Geißböcke ausgelöst wurden und letztlich im Rücktritt von Präsident Werner Spinner gipfelten. Zwar ist der Effzeh noch Tabellenführer, sowohl die Niederlage gegen Paderborn, aber auch der Sieg gegen Aue zeigten Schwächen auf, zuletzt gegen Ingolstadt kam ein "Dreier" vor allem aufgrund starker Effizienz und nicht spielerischer Überlegenheit zustande.

Derzeit machen es die Geißböcke dem Gegner zu einfach, zu treffen: Elf Gegentore kassierten Hector und Co. in den letzten sieben Spielen. Dass der Effzeh allerdings weiter vorne weg marschiert, hat er seinen treffsicheren Angreifern zu verdanken. Denn zwölf Tore in den letzten fünf Partien sprechen ein klare Sprache.

Dafür verantwortlich zeichneten sich bis auf den Höger-Treffer gegen Aue vier Spieler: Terodde, Cordoba, Modeste und Drexler. Auf sie wird es auch gegen Bielefeld wieder ankommen, wobei sich erneut die Frage stellt, wen Anfang in den Sturm beordert: Die Variante Modeste/Cordoba ist die wahrscheinlichste, obwohl Terodde an Bielefeld gute Erinnerungen hat: In sechs Spielen gegen die Armina traf er zehnmal.

Dahinter könnte Louis Schaub für Florian Kainz in die Startelf rutschen. Weitere Alternativen hat Anfang mit Risse oder Koziello auf der Bank, nur Hauptman fällt aus. Derweil will der Effzeh-Coach seine gute Bilanz gegen seinen Trainerkollegen ausbauen: In der letzten Saison traf Anfang mit Kiel zweimal auf Neuhaus, damals noch bei Dynamo Dresden unter Vertrag. Die Ergebnisse sprechen für Anfang: Zwei Siege bei insgesamt 7:0 Toren.

Arminia Bielefeld: Geht die Auswärtsserie weiter?

Unter Uwe Neuhaus hat sich Arminia Bielefeld bekanntlich stabilisiert, vor allem geht der DSC mit dem Coach gerne auf Reisen. Noch kein Auswärtsspiel ging unter Neuhaus verloren, obwohl mit Gastspielen bei Holstein Kiel oder zuletzt Union Berlin schwere Begegnungen auf dem Plan standen.

Verlassen kann sich Bielefeld derzeit auf seine Stärke in der Offensive: In jedem Spiel unter Neuhaus erzielte Arminia mindestens einen Treffer, wobei dies ohne eine funktionierende Defensive nicht so viel Wert wäre, wie im Moment.

Denn die Balance stimmt bei den Ostwestfalen. Lediglich vier Gegentreffer kassierte Bielefeld in den letzten fünf Partien, zusammen mit Magdeburg stellen Börner und Co. also die formstärkste Abwehr der Liga. Zuletzt hielt die Arminia gegen Darmstadt (1:0) die Null, was der Neuhaus-Elf weiteren Auftrieb gab: „Das zu Null vom Wochenende gibt uns Vertrauen, das werden wir am Samstag brauchen", so Brian Behrendt auf der Pressekonferenz vor dem Spiel.

Denn mit dem 1. FC Köln kommt nun ein echter Prüfstein für die Defensive. Diese dürfte aufgrund der angesprochenen starken Leistungen unverändert bleiben. Trotz einiger Ausfälle in der Offensive (Brandy, Nöthe, Quaschner, Schipplock), stünden mit Weihrauch oder Staude zwei Alternativen im vorderen Bereich bereit. Die zuletzt gut funktionierende offensive Dreierreihe mit Edmundsson, Klos und Voglsammer wird jedoch aller Voraussicht nach beginnen.

Tipps & Quoten zum Spiel

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Samstag, 13 Uhr), Free-TV-Highlights ab 18.30 Uhr in der ARD Sportschau, Kommentar bei Sky: Jürgen Schmitz (Einzelspiel), Klaus Veltmann (Konferenz).

Unser abschließender Wett Tipp:

Es ist Bielefeld zuzutrauen, in Köln ein Tor zu erzielen. Allerdings sind auch die Angreifer des Effzeh derzeit in bestechender Form. Wir gehen daher eher von einem Kölner Sieg in einem torreichen Spiel aus. Dazu empfehlen wir die erhöhte Sonderquote von bet-at-home. »Jetzt mit 10.00-Quote (statt 1.43) auf Effzeh-Sieg wetten.