Vorschau auf 1. FC Nürnberg vs Dynamo Dresden

Analyse, Quoten & Tipp zum Spiel am 22.10.2017

Florian Ballas

Vergangene Saison entführte Florian Ballas (r.) mit der SGD drei Punkte aus Nürnberg © Imago / Bernd Müller

Mit dem 4:3-Erfolg beim SV Darmstadt 98 am Montag hat der 1. FC Nürnberg vier der letzten fünf Spiele gewonnen und damit deutlich seine Aufstiegsambitionen unterstrichen. Nun erwartet der Club mit Dynamo Dresden einen im Mittelfeld der Tabelle rangierenden Gast, dessen Bilanz von drei Siegen, vier Remis und drei Niederlagen nach zehn Spieltagen schon vieles über die bisher mangelnde Konstanz aussagt.

Aktuelle Quoten zum Spiel

AnbieterDarmstadt gewinntSandhausen gewinnt 
888sport4.606.20Jetzt wetten!
tipico2.30*3.10Jetzt wetten!
William2.203.00Jetzt wetten!
*bei 10€ Einsatz

1. FC Nürnberg: Leibold zurück in der Startelf

Auch wenn die drei kassierten Gegentore einen kleinen Schatten auf den Sieg in Darmstadt warfen, konnte man beim 1. FC Nürnberg mit dem Erfolg bei einem potentiellen Rivalen im Aufstiegsrennen natürlich hochzufrieden sein.

Trainer Michael Köllner dürfte daher in Abwesenheit der Langzeitverletzten Sebastian Kerk, Adam Zrelak und Dennis Lippert nur wenig Veranlassung für personelle Wechsel sehen. Sicher scheint indes, dass der in Darmstadt nach gerade ausgestandenem Infekt nur eingewechselte Tim Leibold als Linksverteidiger in die Startelf rückt und Patrick Kammerbauer verdrängt. Enrico Valentini verteidigt dann wieder auf der rechten Seite.

Alle anderen derzeit im zweiten Glied stehenden Akteure, zu denen auch gestandene Profis mit Stammplatzanspruch wie Tobias Werner gehören, müssen sich derweil in Geduld üben. Auch Georg Margreitter, der nach einer Kieferhöhlenentzündung noch Trainingsrückstand hat und nochmals im Kader fehlen wird. Ebenso wie vermutlich der von einem Infekt geplagte Ondrej Petrak.

Dynamo Dresden: Hartmann und Hauptmann fehlen

Weil bis auf die Langzeitverletzten Pascal Testroet und Sören Gonther alle Spieler einsatzfähig waren, blieb am vergangenen Wochenende beim 2:2 gegen den FC Ingolstadt kein Platz im Kader für Rico Benatelli und Patrick Möschl. Beide rücken nun aber voraussichtlich ins Aufgebot, da es zwei neue Ausfälle zu beklagen gibt.

Niklas Hauptmann (Infekt) und Marco Hartmann (Muskelfaserriss) müssen passen, sodass Trainer Uwe Neuhaus im Mittelfeld umbauen muss. Mit Aias Aosman, Andreas Lambertz und auch Benatelli verfügt Neuhaus im Mittelfeld aber über gute und fitte Alternativen. Zudem könnte auch der zuletzt als Rechtsverteidiger aufgebotene Paul Seguin ins Zentrum rücken.

Ansonsten wird es tendenziell eher keine Umstellungen geben, sofern sich Neuhaus nicht schon mit Blick auf die mit dem Pokalspiel beim SC Freiburg belastungsintensiven nächsten Tage für eine kleinere Rotation entscheidet. Optionen dafür wären etwa mit Fabian Müller auf den defensiven Außenbahnen sowie Erich Berko, Sascha Horvath und Lucas Röser in der Offensive durchaus vorhanden, im Mittelfeld ohnehin.

Wett Tipps zum Spiel

Dresden gewann nicht nur vorige Saison in Nürnberg, sondern verlor in dieser Spielzeit auch erst ein Auswärtsspiel. Nürnbergs Heimbilanz ist mit nur zwei Siegen aus fünf Partien ausbaufähig.

Tipp: Doppelte Chance X2. Höchste Quote: 1.73. Jetzt wetten!

Die bisherigen Spiele beider Klubs waren überdurchschnittlich torreich. Bei Dresden fallen im Schnitt 3,20 Tore, bei Nürnberg sogar 3,80.

Tipp: Mindestens drei Tore. Höchste Quote: 1.65. Jetzt wetten!

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Sonntag, 13.30 Uhr), Free-TV-Highlights ab 19.30 Uhr bei Sky Sport News HD