1. FC Nürnberg vs Union Berlin

Aufstellung, Prognose & Tipp zum Spiel am 23.04.2016

Setzt sich Parensen gegen Brecko durch? Unser Tipp: Nürnberg gewinnt gegen Union Berlin

Miso Brecko und der Club wollen zurck in die Erfolgsspur © Imago

Bei sechs Punkten Rückstand auf den zweiten und sieben Punkten Vorsprung auf den vierten Platz kann der 1. FC Nürnberg die verbleibenden vier Saisonspiele dazu nutzen, um sich auf die sehr wahrscheinliche Relegation gegen den Drittletzten der Bundesliga vorzubereiten. Um mit einem guten Gefühl in diese so wichtigen Duelle zu gehen, wäre es aber wichtig, nach zuletzt zwei Niederlagen wieder in die Spur zu finden.

Der 1. FC Union Berlin spielt derweil mit 26 Punkten aus 13 Spielen eine starke Rückrunde und wäre bei besserer Hinserie jetzt wohl noch im Aufstiegsrennen dabei. So aber bleibt den Eisernen nur eine möglichst gute Abschlussplatzierung anzustreben, wobei mit dem aktuellen sechsten Platz das im letzten Sommer ausgegebene Saisonziel "Rang eins bis sechs" erreicht wäre.

Eiserne finden zu Konstanz

18 Spiele lang war der 1. FC Nürnberg unbesiegt geblieben, ehe es im letzten Heimspiel ausgerechnet gegen das zuvor auswärts sieglose Schlusslicht MSV Duisburg eine völlig überraschende 1:2-Niederlage setzte. Eine Pleite, die bei der Mannschaft von Trainer Rene Weiler offenkundig Spuren hinterlassen hat, denn trotz früher Führung folgte am vergangenen Wochenende beim Karlsruher SC die nächste Niederlage auf den Fuß.

Der 1. FC Union hat unterdessen spät zu Konstanz auf gutem Niveau gefunden. Nachdem sich zu Beginn des Jahres Heimsiege mit Auswärtsenttäuschungen abgewechselt hatten, stehen mittlerweile nicht nur sechs Heimerfolge am Stück in der Bilanz, sondern auch vier Punkte aus den letzten beiden Spielen in der Fremde, was vor dem schweren Gang nach Nürnberg sicherlich Mut macht.

Leibold kehrt für Blum zurück

Es war bemerkenswert, wie der 1. FC Nürnberg lange Zeit den mit dem Winter-Abgang von Alessandro Schöpf sowie den Verletzungen von Raphael Schäfer und Patrick Erras alles andere als optimalen Voraussetzungen getrotzt und dennoch fortwährend gewonnen hat. Nun im Endspurt scheinen die Handicaps aber nicht mehr ohne Weiteres zu kompensieren zu sein, wobei Trainer Weiler aber zuzutrauen ist, seine wieder in die Spur zu bringen.

In personeller Hinsicht wird der Schweizer Fußball-Lehrer indes kaum große Veränderungen vornehmen, sondern auf den lange Zeit so erfolgreichen Kern bauen. Wieder mit dabei im Vergleich zum Spiel in Karlsruhe ist nach abgesessener Sperre Tim Leibold, der für den nun wegen der fünften gelben Karten pausierenden Danny Blum in die Mannschaft zurückkehrt.

Ansonsten fehlt neben Schäfer und Erras auch der rotgesperrte Dave Bulthuis weiterhin, für den Even Hovland aber mehr als nur ein gleichwertiger Ersatz ist.

Ohne Brandy, aber mit Torjäger Wood

Nach den Erfolgen beim SC Paderborn (4:0) und gegen den 1. FC Heidenheim hat Union Berlin zum ersten Mal in dieser Saison die Chance auf drei Siege am Stück. Diese Chance wollen die Eisernen natürlich nutzen, können allerdings nicht in gleicher Besetzung beginnen.

Grund dafür ist der Ausfall des zum zweiten Mal in der laufenden Spielzeit gelbgesperrten Sören Brandy, für den Collin Quaner im Sturm auflaufen könnte, sollte sich Trainer Andre Hofschneider erneut für ein 4-4-2 mit Mittelfeldraute entscheiden. Denkbar ist aber auch eine Umstellung auf ein vorsichtigeres 4-2-3-1, in dem dann Eroll Zejnullahu der Brandy-Ersatz wäre.

Auf jeden Fall dabei ist Torjäger Bobby Wood, der in seinen letzten acht Spielen immer getroffen hat und bei insgesamt 17 Saisontoren nun sogar auf die Torjägerkanone hoffen darf,

Wett Tipps zum Spiel

Fünfmal standen sich beide Vereine bisher in der 2. Bundesliga gegenüber und die Bilanz liest sich mit vier Nürnberger Siegen und lediglich einem Remis, dem 3:3 im Hinspiel dieser Saison, sehr eindeutig. Weil der Club zudem heimstark ist und nach den letzten beiden Niederlagen unbedingt wieder punkten will, glauben wir trotz der guten Form der Eisernen an einen Heimsieg. Hier mit der Quote 1,90 auf Nürnberg wetten!

Bemerkenswerterweise hat Nürnberg in allen fünf Zweitliga-Duellen mit dem 1. FC Union mindestens drei Tore erzielt. Insgesamt sind es sogar 18 Treffer und damit durchschnittlich 3,6 pro Partie. Deshalb und mit Blick auf das torreiche Hinspiel ist die Quote 1,65 von Bet3000 für Over 2,5 aus unserer Sicht sehr interessant.

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Samstag, 13 Uhr), Free-TV-Highlights ab 18.30 Uhr in der ARD-Sportschau