Veröffentlicht: Donnerstag, 18.10.2018 | 16:52
Braunschweig vor heimischem Publikum den FC Heidenheim. Wer kann sich durchsetzen? Jetzt auf das Spiel wetten

Setzt sich der BTSV wieder gegen Heidenheim durch? ©Imago/Jan Hübner

Während Braunschweig gegen Düsseldorf am Montag über die vollen 90 Minuten an die Belastungsgrenze gehen musste, um sich am Ende einen Punkt zu sichern, war der Heidenheimer Auftritt am ersten Spieltag nach elf Minuten bereits wieder beendet. Starker Regen hatte dem Platz bekanntlich zugesetzt. Ist dies ein Nachteil für das Schmidt-Team oder kann es daraus sogar einen Vorteil ziehen und beim BTSV gewinnen?

Aktuelle Aktionen für Liga-Zwei.de-Leser

Anbieter Was muss ich tun? Was bekomme ich?  
William Code DE** einlösen bis 100€ gratis Jetzt wetten!
888sport bis 10€ wetten Doppelten Gewinn Jetzt wetten!
bwin bis 100€ wetten Geld zurück bei falschem Tipp Jetzt wetten!

Eintracht Braunschweig: Starke Offensive

In einem intensiven Spiel bewies die Lieberknecht-Truppe gegen Düsseldorf Moral und drehte das Spiel zum zwischenzeitlichen 2:1. Der zweite Treffer war dabei mit einer sehenswerten Kurzpass-Kombination herausgespielt. Der BTSV ließ sich danach allerdings nicht tief fallen und drängte auf den dritten Treffer, was sich rächte. Die Fortuna fand immer wieder Räume und kam zum verdienten Ausgleich.

Der Fokus bei den Braunschweigern lag im ersten Spiel klar auf der Offensive, was bereits das 3-4-3 System verdeutlichte. Bei Ballgewinnen geht es ohne Umwege nach vorne, diese Taktik hat der BTSV inzwischen perfektioniert. Allerdings machte die Defensive alles andere als einen sicheren Eindruck. Gegen Heidenheim wird daher das defensive Umschaltspiel gefragt sein, um nicht in Konter zu laufen.

Der BTSV muss bekanntlich Moll ersetzen, der gegen Düsseldorf die gelb-rote Karte sah. Für ihn wird wahrscheinlich Samson ins Team rücken, er würde der dem zentralen Mittelfeld außerdem Stabilität verleihen. Sturm-Routinier Kumbela fällt mit einem Muskelfaserriss aus, Nyman wird seinen Platz in der Sturmspitze einnehmen.

1. FC Heidenheim: Erstmal hinten dicht

Nach einer soliden Vorbereitung, in der der FCH am Ende sogar den VfB Stuttgart mit 2:1 besiegen konnte, wollte das Schmidt-Team am vergangenen Wochenende gegen Erzgebirge Aue den ersten Saisonsieg einfahren. Durch den Spielabbruch wurde daraus nichts, in den gespielten elf Minuten zeigte sich lediglich, dass sich Heidenheim mit dem Pressing des FCE schwer tat und bei der Erarbeitung von Chancen besonderen Fokus auf die Flügel legt.

In der Vorbereitung ließ Trainer Frank Schmidt seine Mannen im 4-1-4-1 auflaufen und tat das auch gegen Aue. Als Bindeglied zwischen Defensive und Offensive soll Marcel Titsch-Rivero agieren. Über die schnellen Skarke, Pusch sowie Schnatterer soll nach Ballgewinnen schnell umgeschaltet werden. Allerdings sind diese Spieler auch mit Defensivaufgaben betraut und im Spiel gegen Braunschweig wird der Fokus zunächst darauf gelegt, die Null zu halten.

Im Vergleich zum ersten Spiel wird Frank Schmidt keine Änderungen an der Startelf vornehmen. Personell kann er fast aus dem Vollen schöpfen, einzig Denis Thomalla fällt bekanntlich momentan aus.

Wett Tipps zum Spiel

Seit dem Aufstieg des FCH gab es sechs direkte Duelle: Braunschweig gewann vier, zwei endeten unentschieden.

Braunschweig verliert nicht – 1,35 mit Interwetten – jetzt wetten

Braunschweig wird erneut den Fokus auf die Offensive legen, aber auch Heidenheim könnte durch einen Konter treffen.

Beide Teams treffen – 1,85 mit Interwetten – jetzt wetten

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Samstag, 15:30 Uhr), Free-TV-Highlights ab 18.30 Uhr in der ARD-Sportschau