Arminia Bielefeld gegen VfL Bochum

Analyse, Aufstellung & Quoten zum Spiel am 17.03.2019

Gewinnt Bochum auch das Rückspiel? ©Imago/Picture Point

Nach starken 13 Punkten aus den ersten sechs Spielen im Jahr 2019 ist Arminia Bielefeld am vergangenen Wochenende beim 1. FC Köln (1:5) heftig unter die Räder gekommen. Gegen den VfL Bochum wollen die Ostwestfalen nun verhindern, dass es analog zur Vorrunde zu einem längeren Negativtrend kommt. Der Revierklub hat seinerseits gerade erst eine Flaute von nur einem Punkt aus fünf Partien mit einem Heimsieg gegen Heidenheim (1:0) beenden können.

Arminia Bielefeld: Kapitän Börner soll für Stabilität sorgen

Mit nur 16 Siegen bei 17 Unentschieden und 23 Niederlagen ist die Bielefelder Bilanz gegen Bochum negativ. Zu Hause aber hat die Arminia mit elf Siegen, sieben Remis und zehn Niederlagen zumindest knapp die Nase vorne. Aktuell kann Bielefeld auf zwei Heimsiege in Folge zurückblicken. Dem 2:0 in der vergangenen Saison folgte auch noch ein 1:0-Auswärtssieg. Das Hinspiel in der laufenden Spielzeit allerdings verlor die Arminia in Bochum mit 0:1.

In Köln erwischte Bielefeld am vergangenen Wochenende einen rabenschwarzen Tag und lieferte die schwächste Leistung seit dem Amtsantritt von Trainer Uwe Neuhaus ab. Alleine das kurzfristige Fehlen des erkrankten Julian Börner als Grund für die fünf Gegentore anzuführen, wäre sicherlich nicht zielführend. Dennoch ist man bei der Arminia froh, dass der Kapitän gegen Bochum wieder dabei ist. Stephan Salger muss dafür weichen.

Ansonsten ist nicht ausgeschlossen, dass die gleiche Elf die Chance zur Wiedergutmachung erhält. Voraussetzung dafür ist, dass der gesundheitlich angeschlagene Manuel Prietl grünes Licht gibt. Falls nicht, wäre Max Christiansen eine Option auf der Sechser-Position, der allerdings auch nicht uneingeschränkt fit ist. Oder Nils Seufert agiert etwas defensiver, womit Patrick Weihrauch als Achter beginnen könnte.

Allzu viele Alternativen gibt es indes auch nicht. Denn während neben Philipp Klewin und Tom Schütz die Angreifer Sören Brandy, Christopher Nöthe, Nils Quaschner und Sven Schipplock weiter verletzungsbedingt fehlen, konnten wie Prietl auch Reinhold Yabo, Roberto Massimo und Keanu Staude krankheitsbedingt nicht voll trainieren.

VfL Bochum: Weiterhin viele Ausfälle

Auch der VfL Bochum hat vor dem Auftritt auf der Alm einige Personalsorgen. Neben Sidney Sam, Baris Ekincier, Maxim Leitsch und Jannik Bandowski, die noch länger fehlen, stehen voraussichtlich auch Sebastian Maier und Lukas Hinterseer erneut nicht zur Verfügung. Zudem ist Dominik Baumgartner krankheitsbedingt fraglich.

Bis auf den kurz vor Schluss eingewechselten Baumgartner wirkten alle genannten Akteure allerdings auch gegen Heidenheim nicht mit. Viele Änderungen sind deshalb nicht zu erwarten. Denkbar ist, dass der wieder fitte Danilo Soares auf die linke Abwehrseite rückt, auf der Vertreter Vitaly Janelt seine Sache aber gut gemacht hat.

In Abwesenheit von Hinterseer lief gegen Heidenheim Tom Weilandt, im Hinspiel gegen Bielefeld Schütze des goldenen Tores, als Sturmspitze auf. Diese Variante ist nun auch in Bielefeld zu erwarten, wobei im Spielverlauf immer die Option besteht, dass Weilandt mit dem erneut als Linksaußen erwarteten Simon Zoller die Positionen tauscht.

Tipps & Quoten zum Spiel

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Sonntag, 13.30 Uhr), Free-TV-Highlights ab 19.30 Uhr bei Sky Sport News HD und Sport 1. Kommentator: Michael Born

Unser abschließender Wett Tipp:

Die Arminia will das 1:5 von Köln nicht auf sich sitzen lassen und unbedingt zurück in die Erfolgsspur. Gegen eine noch nach Konstanz suchenden Bochumer Mannschaft kann und wird das mit Leistungen wie vor der Klatsche in der Domstadt gelingen. »Jetzt mit 2.40-Quote bei Interwetten auf Bielefeld-Sieg tippen.