Veröffentlicht: Dienstag, 20.09.2016 | 13:57
Rüdiger Rehm

Einst Spieler in Aue, nun als Bielefelder Trainer zu Gast: Rüdiger Rehm © Imago

Wo soll ich wetten?Was bekomme ich? 
Williambis zu 100€ extra WettguthabenHier wetten!
888sportbis zu 100€ extra WettguthabenHier wetten!
Interwettenbis zu 110€ extra WettguthabenHier wetten!

Wenn vor der Saison die Frage nach den Abstiegskandidaten aufkam, wurden Erzgebirge Aue und Arminia Bielefeld immer wieder genannt. Und nach bisher fünf Spieltagen sieht es auch so aus, als müssten sich beide Mannschaften auf einen längeren Kampf um den Klassenerhalt einstellen, wobei die Entwicklung bei Aufsteiger Aue aber insgesamt deutlich positiver zu bewerten ist.

5€ gratis Bonus für jeden Liga-Zwei.de-Leser - einfach hier klicken! 

Denn mit mehr Erfahrung und Cleverness könnten die Veilchen durchaus auch mehr als sechs Punkte auf dem Konto haben. Die Arminia steht derweil erst bei drei Zählern und ist noch immer sieglos.

Bielefeld auswärts noch ohne Punkt

Erzgebirge Aue hat in keinem der bisherigen sechs Pflichtspiele in dieser Saison enttäuscht, sich aber zu oft nicht für gute Leistungen belohnt, was meist im Zusammenhang mit einer schwachen Chancenverwertung stand. Schon zum Auftakt beim 1. FC Heidenheim (0:1) wäre ein Sieg drin gewesen, der dann am zweiten Spieltag gegen den SV Sandhausen (2:0) gelang. Danach folgten unglückliche Niederlagen im DFB-Pokal nach Elfmeterschießen gegen den FC Ingolstadt und bei der SpVgg Greuther Fürth (2:3), ehe gegen Spitzenreiter Eintracht Braunschweig (0:2) trotz überlegen geführter Partie mit 26 erfolglosen Torschüssen die beeindruckende Serie von 23 Heimspielen ohne Niederlage riss. Diese verlorenen Punkte holte sich Aue am Sonntag aber mit einem 3:0 im Sachsenderby bei Dynamo Dresden zurück, wo die Veilchen erstmals auch mit Effizienz glänzten.

Arminia Bielefeld hat sein Ziel, vor allem zu Hause besser zu punkten als in der Vorsaison, mit drei Unentschieden gegen den Karlsruher SC (0:0), den 1. FC Union Berlin (4:4) und zuletzt gegen Hannover 96 (3:3) bisher verfehlt, den Fans dafür aber zweimal beste Unterhaltung geboten. Auswärts kassierten die Ostwestfalen neben einem glücklichen Pokal-Erfolg im Elfmeterschießen bei Rot-Weiss Essen derweil beim TSV 1860 München (0:1) und beim FC St. Pauli (1:2) knappe Niederlagen.

Erzgebirge Aue: Veilchen wohl unverändert

Aues Trainer Pavel Dotchev, der ohnehin nicht für größere Experimentierfreude bekannt ist, dürfte wenig nach dem Derby-Coup von Dresden wenig Anlass für Umstellungen personeller oder taktischer Natur sehen.

Fabio Kaufmann, der den verletzten Calogero Rizzuto nicht nur wegen seines Führungstreffers bestens vertrat, hat das Vertrauen von Dotchev am Sonntag ebenso gerechtfertigt wie Routinier Christian Tiffert, der nach abgesessener Gelb-Rot-Sperre für den zuvor starken Louis Samson in die Mannschaft gekommen war.

Besonders gefreut haben dürfte Dotchev die Leistung seiner Innenverteidiger Steve Breitkreutz und Julian Riedel, die in den Spielen zuvor ungewohnt fahrig und fehlerhaft agierten, in Dresden aber wieder das altbekannte Bollwerk bildeten.

Arminia Bielefeld: Wer ersetzt Christopher Nöthe?

Gegen Hannover schnupperte Arminia Bielefeld bis kurz vor Schluss am ersten Sieg, ehe der späte Ausgleich der Niedersachsen für einen weiteren Nackenschlag sorgte, der die Mannschaft von Trainer Rüdiger Rehm in Aue schon ein Stück weit unter Druck setzt.

Das Remis gegen den Bundesliga-Absteiger war an und für sich aber kein schlechtes Ergebnis und vor allem diente die Leistung durchaus als Mutmacher vor den nächsten Aufgaben. Die neu ins Team gerückten Tom Schütz, Stephan Salger und Andreas Voglsammer erfüllten allesamt die Erwartungen und dürften nun in Aue eine weitere Chance erhalten.

Umbauen muss Rehm aber voraussichtlich auf dem linken Flügel, wo Christopher Nöthe wegen einer gegen Hannover erlittenen Schulterverletzung auszufallen droht. Weil der dafür eingewechselte Neuzugang Michal Mak nicht wirklich überzeugen konnte und in der Endphase sogar wieder vom Platz geholt wurde, ist ein Startelfeinsatz des Polen eher unwahrscheinlich. Vermutlich wird eher Michael Görlitz, der gegen Hannover 90 Minuten lang auf der Bank saß, die Position auf der linken Seite übernehmen.

Wett Tipps zum Spiel

Mit dem Derybsieg im Rücken wird Aue selbstbewusst ins Spiel gehen und alles daran setzen, eine neue Heimserie zu starten. Gegen einen nicht zuletzt wegen des späten Gegentores gegen Hannover vermutlich etwas verunsicherten Gegner stehen die Chancen für die Veilchen nicht schlecht. Hier mit der Quote 2,45 auf Aue wetten!

Während die Bielefelder Alm in dieser Saison schon Schauplatz von zwei unterhaltsamen Partien mit acht bzw. sechs Toren war, verliefen die Auswärtsspiele der Arminia weniger spektakulär. Deshalb und weil Aue gerade zu Hause meist nur sehr wenig zulässt, glauben wir nicht an viele Tore und raten zum Tipp auf Under 2,5 mit der Quote 1,58. Hier klicken & mit 100€ Neukundenbonus darauf setzen!

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Mittwoch, 17.30 Uhr), Free-TV-Highlights ab 22 Uhr bei Hattrick - die 2. Bundesliga (Sport 1)