Erzgebirge Aue gegen 1. FC Union Berlin

Analyse, Aufstellung & Quoten zum Spiel am 23.12.2018

Setzt sich Herrmann gegen Trimmel durch? Jetzt auf Erzgebirge Aue gegen Union Berlin wetten

Kein Vorbeikommen. Im Hinspiel wusste Ex-Unioner Robert Herrmann (l.) vor allem defensiv sehr zu gefallen. ©Imago/Matthias Koch

Noch ein Spiel muss der 1. FC Union Berlin überstehen, um ungeschlagen Weihnachten feiern zu können. Am Tag vor Heiligabend wartet auf die Eisernen bei Erzgebirge Aue aber nochmals eine unangenehme Aufgabe. Die Veilchen sind seit drei Spielen ungeschlagen (1-2-0) und würden ihren durchaus komfortablen Vorsprung auf die Abstiegszone gerne noch weiter ausbauen. Union will unterdessen als Tabellendritter überwintern.

Erzgebirge Aue: Kempe fehlt, Herrmann bleibt

Die Bilanz zwischen beiden Vereinen ist mit 28 Auer Siegen, 16 Unentschieden und 25 Erfolgen Unions insgesamt recht ausgeglichen, zeigt indes ein anderes Bild, wenn man nur die Duelle in der 2. Bundesliga berücksichtigt. In dieser sind für Aue lediglich vier Siege notiert, bei fünf Remis und acht Erfolgen Unions. Und die Eisernen haben nicht nur das Hinspiel in dieser Saison mit 1:0 gewonnen, sondern zuletzt auch dreimal in Folge in Aue triumphiert.

Obwohl es gegen den SV Darmstadt 98 vergangene Woche trotz 2:0-Führung nur zu einem 2:2 reichte, wird Trainer Daniel Meyer aller Voraussicht nach eine unveränderte Startelf auf den Platz schicken. Offensiv gibt es ohnehin keinen Grund für Umstellungen, funktioniert das Sturmduo mit Pascal Testroet und Florian Krüger doch seit Wochen hervorragend, während Jan Hochscheidt als Zehner nicht mehr wegzudenken ist.

Möglicherweise hätte Coach Meyer aber eine Umstellung auf der linken Außenbahn vorgenommen, auf der Dennis Kempe nach seiner Einwechslung gegen Darmstadt eine starke zweite Halbzeit gespielt hat. Weil sich der Routinier in dieser aber auch die fünfte gelbe Karte einhandelte, bleibt Robert Herrmann im Team, der freilich in den letzten Spielen auch nicht enttäuschte und gegen seinen Jugendklub Union besonders motiviert sein dürfte.

1. FC Union Berlin: Hübner wieder dabei – Prömel auch?

Gegen den VfL Bochum gelang dem 1. FC Union Berlin am vergangenen Wochenende ein 2:0-Erfolg, wobei die Eisernen aber vor der Pause auch Glück hatten, nicht in Rückstand zu geraten. In Aue dürfte Union sicherlich darauf bedacht sein, dem Gegner weniger Abschlüsse zu gestatten, wozu auch Umstellungen beitragen könnten.

Sicher ist die Rückkehr von Florian Hübner, der nach seiner Gelbsperre für Michael Parensen in die Innenverteidigung rücken und mit Marvin Friedrich das eingespielte Abwehrduo bilden wird, das an der ligaweit besten Bilanz von erst zwölf Gegentoren großen Anteil hat.

Darüber hinaus könnte Trainer Urs Fischer im Mittelfeld und Angriff eine etwas vorsichtigere Variante wählen. Hinter den beiden Spitzen Sebastian Polter und Suleiman Abdullahi bot Fischer gegen Bochum mit Joshua Mees, Marcel Hartel und Robert Zulj noch drei weitere, eher offensiv ausgerichtete Akteure auf, sodass Sechser Manuel Schmiedebach nicht alle Löcher stopfen konnte.

Grischa Prömel, der gegen Bochum verletzt fehlte, aber Mitte der Woche wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen ist, dürfte ein heißer Kandidat sein, der für mehr Balance sorgen könnte. Reicht es bei Prömel noch nicht, wäre auch Felix Kroos eine etwas defensivere Alternative insbesondere zu Zulj.

Tipps & Quoten zum Spiel

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Sonntag, 13.30 Uhr), Free-TV-Highlights ab 19.30 Uhr bei Sky Sport News HD und Sport 1. Kommentator: Sven Haist

Unser abschließender Wett Tipp:

Union Berlin ist generell noch ungeschlagen, hat aber nur eines von acht Auswärtsspielen gewonnen. Weil Aue derzeit stabil unterwegs ist und mit dem eigenen Publikum im Rücken auch individuell stärkeren Gegnern trotzen kann, halten wir ein Remis für nicht unwahrscheinlich. »Jetzt mit 3.10-Quote bei Interwetten auf Unentschieden tippen.