Erzgebirge Aue gegen SV Darmstadt 98

Analyse, Aufstellung & Quoten zum Spiel am 16.12.2018

Zieht Jevin Jones Clemens Fandrich davon? Jetzt auf Aue gegen Darmstadt wetten.

Jevin Jones (l.) hat mit Darmstadt vier der letzten fünf Auswärtspartien verloren. Kann der SVD diesen Trend in Aue stoppen? ©Imago/Schüler

Mit jeweils 18 Punkten bewegen sich Erzgebirge Aue und der SV Darmstadt 98 vor ihrem direkten Duell auf Augenhöhe. Auch die magere Ausbeute aus den letzten fünf Spielen ist mit vier Zählern identisch. Und doch stellt sich die Gefühlslage unterschiedlich dar. Während Aue nach dem 5:0-Kantersieg vergangene Woche bei der SpVgg Greuther Fürth mit breiter Brust antritt, konnte Darmstadt einen Abwärtstrend von drei Niederlagen mit einem 1:1 gegen den FC Ingolstadt nur etwas bremsen.

Erzgebirge Aue: Kalig ersetzt den verletzten Rapp

Beide Vereine trafen bisher nur in den Spielzeiten 2014/15 und 2017/18 aufeinander. Während Aue in der ersten gemeinsamen Zweitliga-Saison beide Partien verlor (0:2 in Darmstadt und 0:1 zu Hause) gelang den Veilchen im letzten Jahr ein 1:0-Heimsieg. Die 0:1-Niederlage am 34. Spieltag war dann gleichbedeutend mit einem Endspiel, nach dem Darmstadt gerettet war und Aue in die Relegation musste.

Aktuell aber ist die Hoffnung groß, dass ein ähnlich langes Zittern diesmal vermieden werden kann. Insbesondere natürlich dank des deutliches Erfolges in Fürth, der nach nur einem Punkt aus den vergangenen beiden Heimspielen nun unbedingt vor eigenem Publikum bestätigt werden soll.

Dabei wird Trainer Daniel Meyer kaum größere Veränderungen an seiner erfolgreichen Elf vornehmen. Zu einer Umstellung ist der Veilchen-Coach aber gezwungen. Für Nicolai Rapp, der in Fürth schon nach einer halben Stunde mit einem Bänderriss vom Feld musste, wird Fabian Kalig die Dreierabwehrkette komplettieren.

Ansonsten sind alle Mann an Bord. Auch Dennis Kempe, der allerdings wohl erneut auf der Bank Platz nehmen muss, nachdem der offensivstärkere Robert Herrmann seine Chance auf der linken Außenbahn vergangene Woche überzeugend genutzt hat.

SV Darmstadt 98: Sulu und Medojevic kehren zurück, Franke fraglich

Beim unter dem Strich eher glücklichen Remis gegen Ingolstadt musste Darmstadts Trainer Dirk Schuster eine komplett neue Innenverteidigung formieren, weil Aytac Sulu gelbgesperrt und Marcel Franke angeschlagen ausfielen. Zumindest Kapitän Sulu ist nun aber wieder an Bord und wird seinen angestammten Platz einnehmen. Hinter Nebenmann Franke steht dagegen erneut ein Fragezeichen.

Sollte es bei Franke nicht reichen, hätte Immanuel Höhn die besseren Karten im Vergleich zu Tim Rieder, dem auch wegen der ordentlichen Vorstellung von Sandro Sirigu auf der rechten Abwehrseite die Bank droht.

Der gegen Ingolstadt ebenfalls ausgefallene Slobodan Medojevic ist unterdessen wieder dabei und könnte mit Tobias Kempe die bewährte Doppelsechs bilden. Denkbar ist aber auch, dass Medojevic mit seinem Vertreter Yannick Stark im defensiven Mittelfeld beginnt und Kempe dafür auf die Zehner-Position rückt, die bislang Marvin Mehlem und Johannes Wurtz nicht optimal ausfüllen konnten.

Weitere Änderungen dürfte es nicht geben. Somit bleibt dem im Sommer mit der Hoffnung auf einen Stammplatz aus Aue nach Darmstadt gewechselten Sebastian Hertner auch an alter Wirkungsstätte voraussichtlich nur die Reservistenrolle.

Tipps & Quoten zum Spiel

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Sonntag, 13.30 Uhr), Free-TV-Highlights ab 19.30 Uhr bei Sky Sport News HD und Sport 1. Kommentator: Hansi Küpper

Unser abschließender Wett Tipp:

Nach dem Kantersieg in Fürth kann Aue mit breiter Brust auflaufen. Darmstadt konnte unterdessen in den letzten Wochen nicht überzeugen und wird sich steigern müssen, um aus dem Erzgebirge Zählbares mitzunehmen. Wahrscheinlicher ist aber, dass Aue zu Hause nachlegen kann. »Jetzt mit 2.30-Quote bei Interwetten auf Aue-Sieg tippen.