FC St. Pauli gegen DSC Arminia Bielefeld

Analyse, Aufstellung & Quoten zum Spiel am 14.04.2019

Fabian Klos

Fabian Klos (r.) erzielte in den letzten drei Spielen vier Tore © imago images / pmk

Nach 28 Spieltagen liegt der FC St. Pauli zwar als Tabellensechster drei Plätze und sechs Punkte vor Arminia Bielefeld, doch der Trend der letzten Wochen stellt sich ganz anders dar. Während St. Pauli in der Tabelle der letzten zehn Spieltage Drittletzter ist, hat im gleichen Zeitraum nur der 1. FC Köln besser gepunktet als Bielefeld. Am Millerntor können die Ostwestfalen nun die 40-Punkte-Marke knacken und den Klassenerhalt endgültig sichern.

FC St. Pauli: Endspurt mit Jos Luhukay?

Zwölf der bisherigen 29 Vergleiche mit Bielefeld hat der FC St. Pauli gewonnen und damit bei neun Unentschieden und nur acht Niederlagen die bessere Bilanz. Zu Hause sind für St. Pauli bei zwei Remis und vier Pleiten neun Erfolge notiert. Die letzten beiden Heimspiele gegen die Arminia gewannen die Kiez-Kicker ebenso wie das Hinspiel der laufenden Saison auf der Bielefelder Alm (2:1).

Nach nur einem Punkt aus den letzten vier Spielen hat St. Pauli mit dem Trainerwechsel von Markus Kauczinski zu Jos Luhukay nochmal einen neuen Impuls gesetzt, um die noch vorhandenen Chancen zumindest auf Platz drei nicht leichtfertig liegen zu lassen.

"Das Spiel ist eine reizvolle Aufgabe für meine Mannschaft, weil sie direkt zeigen kann, was in ihr steckt", erwartet Luhukay auf der vereinseigene Webseite bei seinem Einstand eine schwere Aufgabe, hat aber den Glauben daran, diese meistern zu können.

Gespannt darf man sein, für welche personellen und taktischen Änderungen sich der erfahrene Niederländer entscheidet. Weil nach den schon vergangene Woche beim 1:2 in Kiel ausgefallenen Jan-Philipp Kalla, Luca Zander, Dimitris Diamantakos und Richard Neudecker sowie den Langzeitverletzten Henk Veerman und Philipp Ziereis nun auch Waldemar Sobota und Christopher Avevor verletzt sind, halten sich die Alternativen aber in Grenzen.

Arminia Bielefeld: Klos wohl trotz Blessur einsatzbereit

Die letzten drei Heimspiele hat Arminia Bielefeld allesamt gewonnen, während es auswärts aus den vergangenen drei Begegnungen nur zu zwei Zählern reichte. Dass es die Auswärtsaufgaben beim 1. FC Union Berlin (1:1), beim 1. FC Köln (1:5) und bei der SpVgg Greuther Fürth (2:2) in sich hatten, relativiert diese auf den ersten Blick etwas magere Ausbeute aber.

Nichtsdestotrotz hofft man im Lager der Arminia nun auf den ersten Auswärtsdreier seit dem 3:0 beim SSV Jahn Regensburg Anfang Februar. Dabei wäre es eine Überraschung, würde Trainer Uwe Neuhaus seine Mannschaft im Vergleich zum 2:1-Heimsieg gegen Erzgebirge Aue in größerem Umfang verändern.

Vielmehr ist sogar die gleiche Startelf erneut zu erwarten. Auch Torjäger Fabian Klos, der im Jahr 2019 schon acht Tore erzielt und sieben weitere vorbereitet hat, kann voraussichtlich auflaufen. Der Angreifer konnte zwar wegen einer gegen Aue erlittenen Fleischwunde nicht voll trainieren, ist aber wohl einsatzbereit. Anders als die weiterhin fehlenden Angreifer Sven Schipplock, Christopher Nöthe und Nils Quaschner sowie der noch im Aufbautraining befindliche Joan Simun Edmundsson.

Tipps & Quoten zum Spiel

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Sonntag, 13.30 Uhr), Free-TV-Highlights ab 19.30 Uhr bei Sky Sport News HD und Sport 1. Kommentator: Martin Groß

Unser abschließender Wett Tipp:

Fraglich, ob der Trainerwechsel auf St. Pauli schon einen Effekt hat. Mit Bielefeld reist auf jeden Fall ein formstarker Gegner an, der auch auswärts regelmäßig punktet. Auch am Millerntor ist der Arminia zumindest ein Zähler zuzutrauen.  »Jetzt mit 3.40-Quote bei Interwetten auf Unentschieden tippen.