St. Pauli gegen Darmstadt 98

Analyse, Aufstellung & Quoten zum Spiel am 19.10.2019

Robin Himmelmann

Im Heimspiel der vergangenen Saison behielten Robin Himmelmann und der FC St. Pauli gegen Darmstadt mit 2:0 die Oberhand. © imago images / Nordphoto

Mit sechs Spielen in Folge ohne Niederlage, darunter immerhin drei Siege, hat sich der FC St. Pauli nach einem schwachen Saisonstart vor der Länderspielpause bis auf den fünften Platz vorgearbeitet. Mit einem Heimsieg gegen Darmstadt 98 wollen sich die Kiezkicker nun im vorderen Tabellendrittel etablieren. Die seit sieben Spielen sieglosen und deshalb auf Rang 17 abgestürzten Lilien sehnen derweil die Trendwende herbei.

FC St. Pauli: Lawrence und Diamantakos wieder dabei

Acht der bisherigen 15 Duelle mit Darmstadt 98 hat der FC St. Pauli verloren und bei zwei Unentschieden lediglich fünf Mal gewonnen. Sämtliche fünf Siege gelangen St. Pauli vor eigenem Publikum, wo die Lilien erst zwei Mal siegten. Ein Remis gab es am Millerntor noch nicht. Vergangene Saison behielt St. Pauli zu Hause mit 2:0 die Oberhand, verlor aber das bis dato letzte Aufeinandertreffen in Darmstadt mit 1:2.

Zwei Mal in Folge hat St. Paulis Trainer Jos Luhukay zuletzt die gleiche Startelf aufgeboten und nach vier von sechs möglichen Punkt eigentlich wenig Veranlassung, um über Umstellungen nachzudenken. Allerdings sind mit James Lawrence und Dimitrios Diamantakos zwei Akteure wieder fit, die vor ihrer verletzungsbedingten Zwangspause absolute Leistungsträger waren.

Obwohl das Duo gut ersetzt wurde, werden Lawrence in der Innenverteidigung und Diamantakos im Angriff von Anfang an erwartet. Während Daniel Buballa aus dem Abwehrzentrum auf die linke Seite zurückkehren und dort Matt Penney verdrängen dürfte, muss im Sturm vermutlich Viktor Gyökeres trotz zwei Toren in den letzten beiden Partien weichen.

Da Christian Conteh aufgrund von Oberschenkelproblemen wohl noch nicht wieder zur Verfügung steht, hat Waldemar Sobota gute Chancen, links offensiv im Team zu bleiben. Luca Zander, Philipp Ziereis und Henk Veerman haben in der Länderspielpause beim 1:0-Erfolg über Werder Bremen ihren Härtetest bestanden, sind für die erste Elf indes noch kein Thema. Im Kader wird es angesichts von 24 fitten Feldspielern aber nun schon richtig eng.

Darmstadt 98: Stammkeeper Marcel Schuhen zurück

Durchwachsen verlief die Länderspielpause für Darmstadt 98 mit einer 0:1-Pleite beim FC 08 Homburg und einem 2:0-Sieg im nicht-öffentlichen Test gegen die Würzburger Kickers. Auch aus diesen beiden Spielen wird Trainer Dimitrios Grammozis seine Erkenntnisse gezogen haben, vor allem aber natürlich aus den letzten, wenig befriedigenden Auftritten in der Liga.

Im Vergleich zum 1:1 gegen den Karlsruher SC gilt es vor allem, die offensive Durchschlagskraft zu erhöhen. Zwar fallen Felix Platte und Braydon Manu weiter aus, aber dennoch bietet der Kader Alternativen zum zuletzt aufgebotenen Personal. So könnte etwa Mathias Honsak links offensiv eine Chance erhalten, während mit Fabian Schnellhardt oder Seung-Ho Paik als zweitem Sechser neben Victor Palsson das spielerische Element gestärkt werden könnte.

Ob Marvin Mehlem, der unübersehbar in einem Tief steckt, im offensiven Mittelfeld erneut ran darf, bleibt abzuwarten. Tobias Kempe, der in der Vergangenheit seinen Zug zum Tor ausreichend unter Beweis gestellt hat, spielte unterdessen zuletzt gar keine Rolle mehr. Zumindest in den Kader könnte der Standardspezialist aber zurückkehren.

Ein Wechsel ist derweil zwischen den Pfosten zu erwarten. Für den solide agierenden, aber nie überragenden Florian Stritzel wird nach auskuriertem Armbruch erstmals seit dem ersten Spieltag wohl Marcel Schuhen zwischen den Pfosten stehen.

Tipps & Quoten zum Spiel

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Samstag, 13 Uhr), Free-TV-Highlights ab 18.30 Uhr in der ARD-Sportschau. Kommentator: Sven Haist

Unser abschließender Wett Tipp:

Der Trend der letzten Wochen spricht klar für den FC St. Pauli, der insbesondere am heimischen Millerntor auf dem Weg zu einer Macht ist. Gegen zuletzt zu ineffektive Lilien feiern die Kiezkicker nun den vierten Heimsieg in Serie. »Jetzt mit 1.93-Quote bei Interwetten auf St. Pauli-Sieg tippen.