Heute: Jahn Regensburg gegen Heidenheim

Analyse, Aufstellung & Quoten zum Spiel am 26.09.2018

Setzt sich Glatzel wieder durch? Jetzt auf Jahn Regensburg gegen Heidenheim wetten

Zurück in der Startelf? Nach seinem Doppelpack gegen Fürth hat Robert Glatzel (l.) gute Karten. ©Imago/Eibner

Mit dem SSV Jahn Regensburg und dem 1. FC Heidenheim treffen zwei Teams aufeinander, die am Sonntag Erfolge gegen stark gestartete Mannschaften feiern konnten. Während der FCH mit einem 2:0-Heimsieg gegen die zuvor noch ungeschlagene SpVgg Greuther Fürth auf Platz zwölf kletterte, hat der Jahn mit einem denkwürdigen 5:0 beim Hamburger SV für eine Sensation gesorgt und sich damit auf Ranf 13 verbessert.

SSV Jahn Regensburg: Beierlorzer wohl mit unveränderter Startelf

Mit vier Siegen hat Jahn Regensburg bei fünf Unentschieden und nur zwei Niederlagen im direkten Duell mit Heidenheim die bessere Bilanz. Zu Hause gelangen den Oberpfälzern zwei Siege bei drei Remis und nur einer Heimpleite. Diese Pleite erlitt der Jahn vergangene Saison im DFB-Pokal mit 2:5, revanchierte sich dafür aber mit zwei Siegen in der Liga (3:1 in Heidenheim, 2:0 zu Hause).

Nach der 0:2-Niederlage gegen Dynamo Dresden hat sich Regensburgs Trainer Achim Beierlorzer zu zwei Änderungen entschieden. Maximilian Thalhammer, der zuvor keine Minute im Einsatz war, feierte ein starkes Startelfdebüt und dürfte erneut auf der Doppelsechs neben Andreas Geipl beginnen. Außerdem rückte Sebastian Stolze anstelle von Sebastian Freis ins Team und rechtfertigte seine Aufstellung ebenfalls.

Gegen Heidenheim kämen Umstellungen nun überraschend. Auch der schon nach 22 Minuten gelb-rot-gefährdet ausgewechselte Benedikt Saller wird wieder auf der rechten Abwehrseite erwartet. Nicht einsatzfähig sind weiterhin nur die Langzeitverletzten Sebastian Nachreiner und Oliver Hein.

1. FC Heidenheim: Joker Glatzel von Anfang an?

Nach der bitteren, weil vermeidbaren 2:3-Niederlage beim Hamburger SV hat der 1. FC Heidenheim gegen Fürth eine gute Reaktion gezeigt und sich verdient drei Punkte gesichert. Trainer Frank Schmidt entschied sich für drei Änderungen, wobei der Wechsel im Tor von Kevin Müller zu Vitus Eicher krankheitsbedingt war. Gibt Müller nun grünes Licht, muss Eicher trotz einer guten Leistung voraussichtlich wieder Platz machen.

Dagegen hat Marnon Busch den Platz auf der rechten Abwehrseite von Robert Strauß vorerst wieder zurückerobert, wenngleich Routinier Strauß keinesfalls enttäuschte. Der in Hamburg als Joker erfolgreiche Patrick Schmidt, der im Angriff ran durfte, enttäuschte auch nicht, muss aber dennoch um seinen Verbleib in der Startelf bangen. Grund dafür ist Robert Glatzel, der nach seiner Einwechslung gegen Fürth beide Treffer erzielte und so ein starkes Bewerbungsschreiben abgegeben hat.

Darüber hinaus sind nicht viele Änderungen zu erwarten. Nicht ausgeschlossen ist aber, dass Coach Schmidt auf dem rechten Flügel umbaut, nachdem Maximilian Thiel am Sonntag nicht seinen besten Tag erwischte und weil mit Tim Skarke und Kevin Lankford gute Alternativen vorhanden wären.

Generell bietet der Kader derzeit in allen Mannschaftsteilen Optionen. Auch deshalb, weil bis auf den noch verletzten Linksverteidiger Arne Feick, der von Norman Theuerkauf zuverlässig vertreten wird, alle Spieler einsatzfähig sind.

Tipps & Quoten zum Spiel

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Mittwoch, 18.30 Uhr), Free-TV-Highlights ab 22.15 Uhr bei Sky Sport News HD und Sport 1

Unser abschließender Wett Tipp:

Der Sieg in Hamburg dürfte Regensburg mächtig Rückenwind verleihen. Deshalb und weil Heidenheim auswärts in der Regel nicht ganz so stark ist wie zu Hause, hat der Jahn gute Chancen auf den zweiten Sieg in Folge. »Jetzt mit 2.20-Quote bei Interwetten auf Jahn-Sieg tippen.