Vorschau auf Jahn Regensburg vs Braunschweig

Analyse, Quoten & Tipp zum Spiel am 23.09.2017

Trifft Valsvik? Jetzt auf Jahn Regensburg gegen Eintracht Braunschweig wetten

Ungeschlagen. Gustav Valsvik und der BTSV wollen ihre Serie beim Jahn fortsetzen. ©Imago

Nach sieben Spieltagen findet sich der SSV Jahn Regensburg auf dem drittletzten Tabellenplatz wieder und damit in einer Region, wo der Aufsteiger von den meisten Experten erwartet wurde. Gegen Eintracht Braunschweig hoffen die Oberpfälzer nun aber, mit den ersten Punkten einen Sprung nach vorne machen zu können. Die Eintracht hat derweil ganz andere Ziele und ist als einziges Team noch unbesiegt - bei allerdings schon fünf Remis.

Aktuelle Quoten zum Spiel

[table “516” not found /]

SSV Jahn Regensburg: Beierlorzer rotiert wohl zurück

Wie einige Kollegen hat sich auch Regensburgs Trainer Achim Beierlorzer dazu entschieden, während der englischen Woche zu rotieren. Die neu in die Mannschaft gerückten Benedikt Saller, Marc Lais und Jonas Nietfeld enttäuschten zwar bei der 0:1-Niederlage bei Fortuna Düsseldorf nicht, müssen aber sehr wahrscheinlich doch wieder weichen.

Für Saller dürfte Sebastian Nachreiner auf die rechte Abwehrseite rücken, während Marvin Knoll ins Mittelfeld zurückkehren und Lais verdrängen sollte. Knolls Position in der Innenverteidigung würde dann wieder Benedikt Gimber einnehmen. Im Angriff ist derweil anstelle von Nietfeld, der in Düsseldorf mit Oberschenkelproblemen ausgewechselt werden musste, mit Sargis Adamyan zu rechnen.

Ansonsten könnte links offensiv noch Albion Vrenezi den Vorzug vor Joshua Mees erhalten, aber auch Sebastian Stolze könnte erstmals von Beginn an auf der Außenbahn beginnen. Vermutlich aber rechts, von wo Jann George die Seite wechseln würde.

Auf jeden Fall benötigt der Jahn im Vergleich zu den bisherigen, ausnahmslos verlorenen Liga-Heimspielen mehr Esprit im Spiel nach vorne und gleichzeitig darf die defensive Absicherung nicht vernachlässigt werden. Keine einfache Aufgabe gegen einen starken Gegner wie Braunschweig.

Eintracht Braunschweig: Mit oder oder Yildirim?

Nach zuvor vier Unentschieden in Serie war der 3:0-Erfolg am Mittwoch gegen die SpVgg Greuther Fürth für Eintracht Braunschweig enorm wichtig und nicht wenige beim Vorjahresdritten hoffen, dass nun der Knoten geplatzt ist.

Anteil am ersten zweiten Saisonsieg hatte auch der erstmals von Beginn an aufgebotene Neuzugang Özkan Yildirim, der allerdings eher blass blieb und überdies angeschlagen ausgewechselt werden musste. Offen, ob Yildirim auch in Regensburg beginnen wird, wo Julius Biada, Steve Breitkreuz und Hendrick Zuck nochmals fehlen werden.

Sollte Yildirim nicht bei 100 Prozent sein, könnte Jan Hochscheidt das offensive Mittelfeld im 4-2-3-1 komplettieren oder aber Trainer Torsten Lieberknecht könnte Christoffer Nyman einen zweiten Stürmer zur Seite stellen. Domi Kumbela, der gegen Fürth als Joker traf, dürfte in diesem Fall die besseren Karten im Vergleich zu Suleiman Abdullahi haben, der seine Chancen in den vergangenen Wochen nicht nutzen konnte.

Wett Tipps zum Spiel

Regensburg hat alle drei bisherigen Liga-Heimspiele verloren. Braunschweig ist dagegen auswärts noch ungeschlagen (bei drei Remis aber auch noch sieglos).

Tipp: Doppelte Chance X/2. Höchste Quote: 1.41. Jetzt wetten!

Braunschweig hat inklusive Pokal in allen Pflichtspielen mindestens ein Tor erzielt. Regensburg hielt hinten noch kein einziges Mal dicht.

Tipp: Braunschweig trifft. Höchste Quote: 1.22. Jetzt wetten!

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Samstag, 13 Uhr), Free-TV-Highlights ab 18.30 Uhr in der ARD-Sportschau