Dynamo Dresden gegen Hannover 96

Analyse, Aufstellung & Quoten zum Spiel am 05.10.2019

Edgar Prib, Marco Hartmann

Duell der Routiniers. Edgar Prib (l.) und Marco Hartmann sind auch beim Wiedersehen von 96 und Dynamo dabei. © imago images / Karina Hessland

Mit Dynamo Dresden und Hannover 96 treffen am neunten Spieltag zwei Klubs aufeinander, die nicht nur mit dem bisherigen Saisonverlauf nicht wirklich zufrieden sein können, sondern die nach dem letzten Wochenende auch etwas gutzumachen haben.

Dresden will den eigenen Anhang für die 1:4-Pleite im Sachsenderby bei Erzgebirge Aue versöhnen und zugleich die Abstiegszone auf Abstand halten, während es für 96 nach dem 0:4 gegen den 1. FC Nürnberg darum geht, die richtige Spur zu finden und eine unruhige Länderspielpause samt möglichem Trainerwechsel zu vermeiden.

Dynamo Dresden: Nikolaou kehrt zurück

Erst fünf Mal trafen beide Vereine bisher aufeinander. Mit je zwei Siegen sowie einem Unentschieden, aus dem allerdings noch ein 96-Sieg im Elfmeterschießen wurde, ist die Bilanz ausgeglichen. Bemerkenswert ist, dass Hannover beide bisherigen Gastspiele in Dresden gewinnen konnte. Einem 3:2-Erfolg im DFB-Pokal 2006/07 ließ 96 in der Saison 2016/17 im Rudolf-Harbig-Stadion ein 2:1 folgen.

Um eine erneute Heimpleite gegen Hannover zu vermeiden, muss sich Dresden im Vergleich zum Spiel in Aue defensiv zwingend steigern. Zumindest denkbar, dass Trainer Cristian Fiel auch mit personellen Änderungen auf die vier Gegentreffer reagiert. So könnte Marco Hartmann, sofern nach Schwindelgefühlen im Freitagstraining uneingeschränkt fit, im Zentrum der Dreierkette eine Alternative zu Florian Ballas sein. Auch Linus Wahlqvist, der zuletzt auf der rechten Außenbahn gefragt war, könnte in die Dreierkette zurückkehren. Vorausgesetzt der von Achillessehnenproblemen geplagte Schwede fällt nicht aus.

In letzterem Fall könnte Niklas Kreuzer auf rechts eine Chance erhalten, während im zentralen Mittelfeld mit der Rückkehr von Jannis Nikolaou nach abgesessener Rotsperre zu rechnen ist. Hartmann müsste dort wohl weichen oder eben in die Abwehr rücken.

Offensiv wird sich unterdessen eher nichts an Luka Stor und Moussa Koné im Angriff sowie Baris Atik dahinter ändern. Während durch den verletzungsbedingten Ausfall von Alexander Jeremejeff eine Alternative zur Doppelspitze fehlt, hat Atik zwar in Aue keinen guten Tag erwischt, zuvor aber nach seiner Einwechslung gegen Jahn Regensburg (2:1) überzeugt und damit Pluspunkte gesammelt.

Hannover 96: Baut Slomka mehrfach um?

Bei der 0:4-Pleite gegen Nürnberg hat sich kein 96-Spieler für weitere Einsätze empfohlen. Trainer Mirko Slomka, der besonders im Fokus steht und der zwingend ein positives Ergebnis benötigt, wird indes nicht umhin kommen, zumindest großen Teilen der so enttäuschenden Mannschaft erneut das Vertrauen schenken.

Sicher nicht mit dabei sind allerdings Dennis Aogo und Marc Stendera, die im Vergleich zur Vorwoche ausfallen. Marvin Bakalorz, der wohl eine neue Chance als Sechser erhalten hätte, muss ebenfalls passen. Nun könnte Waldemar Anton aus der Innenverteidigung, für die Josip Elez wieder zur Verfügung steht, vor die Abwehr rücken. Im Falle einer Doppelsechs mit Edgar Prib würde Platz für einen zusätzlichen Offensivspieler wie Florent Muslija oder Emil Hansson.

Neben Muslija und Hansson dürfen auch Jannes Horn und Matthias Ostrzolek auf der linken Abwehrseite sowie Hendrik Weydandt im Sturm auf die Startelf hoffen. Klar ist nur, dass Slomkas Entscheidungen vor allem auch mit Blick auf seine persönliche Zukunft diesmal sitzen müssen.

Tipps & Quoten zum Spiel

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Samstag, 13 Uhr), Free-TV-Highlights ab 18.30 Uhr in der ARD-Sportschau. Kommentator: Markus Götz

Unser abschließender Wett Tipp:

Dresden will die Derbyscharte unbedingt ausmerzen und hat sich zuletzt im eigenen Stadion auch gut präsentiert. Hannover trat in den vergangenen Wochen wechselhaft auf und wird ohne deutliche Steigerung im Vergleich zur Pleite gegen Nürnberg wieder mit leeren Händen dastehen  »Jetzt mit 2.45-Quote bei Interwetten auf Dynamo-Sieg tippen.