Vorschau auf St. Pauli vs Düsseldorf

Analyse, Quoten & Tipp zum Spiel am 23.09.2017

Adam Bodzek

Kampf um die Tabellenführung: Adam Bodzek (r.) will Cenk Sahin stoppen © Imago / Sven Simon

Fortuna Düsseldorf hat nach dem ersten Dämpfer der Saison bei der SpVgg Greuther Fürth eine passende Reaktion gezeigt und mit dem 1:0-Erfolg gegen Jahn Regensburg am Mittwochabend die Tabellenführung zurückerobert. Nun müssen die Rheinländer beim FC St. Pauli ran, der hohe Ambitionen hat, bislang aber noch sehr wechselhaft agiert. Die eingefahrenen 13 Punkte sind für das erhoffte Mitmischen im Aufstiegsrennen aber eine gute Basis.

Aktuelle Quoten zum Spiel

[table “508” not found /]

FC St. Pauli: Ein Quartett ist fraglich

Nach dem wichtigen 1:0-Sieg am Dienstag bei Holstein Kiel, der die passende Antwort auf die herbe 0:4-Pleite gegen den FC Ingolstadt zuvor war, hat St. Paulis Trainer Olaf Janßen eigentlich nicht viel Anlass für personelle Veränderungen.

Allerdings steht hinter den Einsätzen der angeschlagen ausgewechselten Jeremy Dudziak und Waldemar Sobota ebenso ein Fragezeichen wie hinter Richard Neudecker, der 90 Minuten durchhielt. Und auch der in der Endphase eingewechselte Maurice Litka trug eine leichte Blessur davon. Bei allen vier Spielern ist ein Mitwirken aber alles andere als ausgeschlossen.

Anders als bei Christopher Buchtmann (Bänderriss im Sprunggelenk), Marc Hornschuh (Rückenprobleme), Ryo Miyaichi (Kreuzbandriss) und Philipp Ziereis (Aufbautraining nach Muskelsehnenriss), die allesamt weiterhin passen müssen.

Taktisch dürfte Janßen derweil wieder auf das in Kiel praktizierte 4-2-3-1 bauen, womit nur Platz für einen Angreifer ist. Trotz seiner Torlosigkeit in der laufenden Spielzeit dürfte Aziz Bouhaddouz in der Spitze nochmals den Vorzug vor Sami Allagui erhalten.

Fortuna Düsseldorf: Hohe Qualität in der Hinterhand

Zum einen wegen der hohen Belastung in der englischen Woche, zum anderen aber auch wegen der ganz schwachen Vorstellung in Fürth hat Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel seine Mannschaft vor der Partie gegen Regensburg gleich auf fünf Positionen umgebaut.

Und das Ergebnis konnte sich sehen lassen, präsentierten sich die Rheinländer doch deutlich verbessert. Insbesondere die in einer Viererkette angeordnete Defensivreihe ließ gegen den offensivstarken Aufsteiger wenig zu, was indes nicht automatisch bedeutet, dass Funkel auch am Millerntor auf die selbe Formation und das identische Personal setzt.

Da voraussichtlich nur der von Raphael Wolf exzellent vertretene Stammtorwart Michael Rensing nach seinem Rippenanbruch nicht zur Verfügung steht, besitzt Funkel in allen Mannschaftsteilen sehr gute Alternativen. Dass gestandene Profis wie Jean Zimmer, Rouwen Hennings oder Lukas Schmitz gegen Regensburg nur eingewechselt wurden, verdeutlicht die Qualität im Kader.

Die drei genannten hoffen nun natürlich auf die Rückkehr in die Startelf, auf die auch die gegen Regensburg 90 Minuten auf der Bank gebliebenen Andre Hoffmann, Adam Bodzek und Takashi Usami schielen. Es wäre allerdings überraschend, würde Funkel die gut funktionierende Mannschaft ohne Not wieder auf vier oder fünf Positionen verändern.

Wett Tipps zum Spiel

Düsseldorf gewann sechs der letzten sieben Spiele und wirkt insgesamt gefestigter. St. Pauli gewann nur eines der bisherigen drei Heimspiele.

Tipp: Doppelte Chance 1/X. Höchste Quote: 1.30. Jetzt wetten!

In drei der letzten vier Spiele mit Beteiligung des FC St. Pauli fiel exakt ein Tor - ebenso wie am Mittwoch beim Düsseldorfer 1:0-Sieg gegen Regensburg.

Tipp: Maximal zwei Tore. Höchste Quote: 1.85. Jetzt wetten!

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Samstag, 13 Uhr), Free-TV-Highlights ab 18.30 Uhr in der ARD-Sportschau