Vorschau auf St. Pauli vs Kaiserslautern

Analyse, Quoten & Tipp zum Spiel am 13.10.2017

Setzt sich Sahin gegen Halfar durch? Jetzt auf St. Pauli vs FCK wetten

Kein Lieblingsgegner. Der FCK um Daniel Halfar (r.) holte in den letzten fünf Duellen gegen St. Pauli nur einen Punkt. ©Imago/Eibner

Mit dem FC St. Pauli und dem 1. FC Kaiserslautern treffen am zehnten Spieltag zwei Vereine mit jeweils großer Anhängerschar aufeinander, die von ihren besten Tagen aktuell aber mehr oder weniger weit entfernt sind. Weniger der FC St. Pauli, der mit 16 Punkten Tuchfühlung zu den Aufstiegsplätzen hat und mit einem Erfolg am Freitagabend auf Rang drei springen würde.

Mehr der FCK, der mit lediglich fünf Zählern Tabellenvorletzter ist und dementsprechend unter Druck steht. Allerdings herrscht in der Pfalz seit dem 3:0-Sieg vor der Länderspielpause beim Einstand von Trainer Jeff Strasser wieder Zuversicht vor.

Aktuelle Quoten zum Spiel

AnbieterSt. Pauli gewinntFCK gewinnt 
888sport36€*60€*Jetzt wetten!
tipico18€*30€*Jetzt wetten!
William19€31€*Jetzt wetten!
*bei 10€ Einsatz

FC St. Pauli: Buchtmann zurück in der Startelf – Bouhaddouz nicht

Anders als erhofft hat sich die Personalsituation beim FC St. Pauli in der Länderspielpause nur bedingt entspannt. Christopher Buchtmann, der beim 2:0-Sieg in Braunschweig als Joker zu Matchwinner avancierte, kann nach auskurierter Sprunggelenksverletzung zwar wieder von Beginn an spielen und Mats Möller Daehli dürfte es zumindest für die Bank reichen, doch weitere Rückkehrer wird es eher nicht geben.

Während sich die Rückenprobleme bei Marc Hornschuh eher verschlechtert haben und mit einer längeren Pause zu rechnen ist, erlitt der in Braunschweig immerhin eingewechselte Aziz Bouhaddouz (muskuläre Probleme) bei der Nationalelf Marokkos einen Rückschlag und wird wohl ebenfalls wieder fehlen. Ebenso wie die Langzeitverletzten Ryo Miyaichi und Philipp Ziereis sowie Ersatzkeeper Philipp Heerwagen (Fußblessur).

Viele Veränderungen im Vergleich zum Spiel in Braunschweig sind nicht zu erwarten. Mangels Alternativen dürfte erneut der bisher enttäuschende Sami Allagui stürmen. Für Rückkehrer Buchtmann muss derweil vermutlich Youngster Richard Neudecker weichen.

1. FC Kaiserslautern: Müller wohl fit – Halfar auch?

Nach zuvor vier Niederlagen in Serie war der 3:0-Erfolg im Kellerduell gegen die SpVgg Greuther Fürth Balsam auf die Seele aller Fans, Verantwortlichen und auch Spieler des FCK. Verbunden damit ist natürlich die Hoffnung auf einen dauerhaften Aufwärtstrend, wofür im Vergleich zum ersten Spiel unter Coach Strasser aber schon noch eine weitere Steigerung nötig ist.

In personeller Hinsicht muss Strasser weiterhin auf Kacper Przybylko und Mads Albaek verzichten, wohingegen Marcel Correia und Leon Guwara wieder zur Verfügung stehen. Beiden droht indes zunächst die Bank, nachdem ihre Vertreter Stipe Vucur und Joel Abu Hanna gegen Fürth zu einer stabilen Defensive beigetragen haben.

Offen ist das Mitwirken der angeschlagenen Daniel Halfar (Achillessehnenprobleme) und Patrick Ziegler (muskuläre Probleme), die aber ähnlich wie Correia und Guwara auch in fittem Zustand erst einmal draußen bleiben könnten. Torwart Marius Müller dagegen ist gesetzt, trainiert nach einer Mandel-OP wieder und sollte einsatzbereit sein.

Wett Tipps zum Spiel

Wenn der mit neun Toren drittschwächste Angriff (St. Pauli) auf die mit sechs Toren ungefährlichste Offensive (Kaiserslautern) trifft, sollte man besser nicht von einem Spektakel ausgehen, zumal Lautern nach dem Trainerwechsel kompakter auftreten dürfte.

Tipp: Maximal zwei Tore. Höchste Quote: 1.70. Jetzt wetten!

In sechs der letzten sieben Spiele des FC St. Pauli traf nur eine Mannschaft. Beim FCK war selbiges zuletzt viermal in Folge der Fall.

Tipp: Maximal eine Mannschaft trifft. Höchste Quote: 1.70. Jetzt wetten!

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Freitag, 18.30 Uhr), Free-TV-Highlights ab 22.30 Uhr bei Sky Sport News HD