VfL Bochum gegen Arminia Bielefeld

Analyse, Aufstellung & Quoten zum Spiel am 02.08.2019

Manuel Prietl von Arminia Bielefeld gegen Tom Weilandt vom VfL Bochum

Wer verhindert den Fehlstart? Bochum und Bielefeld wollen den ersten Sieg. ©Imago images/RHR Foto

Den Start in die neue Saison haben sich der VfL Bochum und Arminia Bielefeld sicher anders vorgestellt. Während die Arminia im Heimspiel gegen den FC St. Pauli zumindest noch ein spätes 1:1 retten konnte, präsentierte sich Bochum bei Jahn Regensburg schwach und verlor verdient mit 1:3. Im direkten Duell wollen beide durchaus ambitionierten Klubs nun zulegen und den ersten Dreier einfahren.

VfL Bochum: Ganvoula wieder eine Option

Schon 57 Duelle gab es zwischen beiden Vereinen. Mit 23 Siegen hat der VfL Bochum bei 17 Unentschieden und 17 Bielefelder Erfolgen die bessere Bilanz. In Bochum stehen 13 Heimsiegen und zehn Remis nur fünf Auswärtserfolge der Arminia gegenüber. Vergangene Saison gewann der VfL zu Hause zunächst mit 1:0, verlor dann aber in Bielefeld mit 1:3.

Nach dem enttäuschenden Auftritt in Regensburg, der einige klare Worte zur Folge hatte, wird Trainer Robin Dutt zwar vermutlich nicht vom einstudierten 4-1-3-2 abweichen, aber sehr wohl über personelle Veränderungen nachdenken - und das abgesehen vom Tor in allen Mannschaftsteilen.

Während im Abwehrzentrum erneut Saulo Decarli und Simon Lorenz zu erwarten sind, ist eine Neubesetzung der defensiven Außenbahnen nicht auszuschließen. Danilo Soares wäre links die Alternative zu Vitaly Janelt und rechts hat Dominik Baumgartner seinen Trainingsrückstand weiter aufgearbeitet. Jordi Osei-Tutu, der in Regensburg nach schwacher erster Halbzeit leicht angeschlagen in der Kabine blieb, wird aber tendenziell erneut das Vertrauen erhalten.

Im Mittelfeld hat Thomas Eisfeld nicht nur wegen seiner fatalen Ballverlusts vor dem 0:2 keine Pluspunkte gesammelt. Nicht unwahrscheinlich, dass dafür Sebastian Maier neben Anthony Losilla ins Zentrum rückt und dafür Tom Weilandt vom Angriff auf die linke Seite gezogen wird. Im Sturm wäre dann Platz für Silvère Ganvoula, der seine Gelb-Rot-Sperre aus der vergangenen Saison abgesessen hat, oder für Simon Zoller.

Chung-Yong Lee, in Regensburg wegen körperlicher Rückstände erst zur Pause für Milos Pantovic gekommen, ist ebenfalls ganz nahe an der Startelf und könnte nahezu alle Offensivpositionen bekleiden.

Arminia Bielefeld: Hartel und Soukou machen Druck

Viel Ballbesitz und 22:5-Torschüsse reichten Arminia Bielefeld nicht, um gegen den FC St. Pauli (1:1) den erhofften und vielfach auch erwarteten Auftaktdreier zu landen. Immerhin gelang es, spät eine Niederlage abzuwenden, sodass Trainer Uwe Neuhaus aufgrund der gezeigten Moral nicht völlig unzufrieden war.

Dennoch dürfte Neuhaus in einigen Bereichen auch Steigerungspotential ausgemacht haben und personelle Änderungen in Erwägung ziehen. So ist mit dem gegen St. Pauli noch im Kader fehlenden Marcel Hartel eine neue Offensivoption vorhanden. Insbesondere Keanu Staude, auf den mit Cebiou Soukou noch ein weiterer Neuer Druck ausübt, kann sich seines Platzes nicht sicher sein. Hartel könnte aber auch für Joan Simun Edmundsson beginnen, den Knieprobleme plagen.

Ansonsten sind in Abwesenheit der weiter fehlenden Cedric Brunner, Patrick Weihrauch, Sven Schipplock und Nils Quaschner eher keine Umstellungen zu erwarten, wenngleich vor dem Auftakt einige Entscheidungen hauchdünn ausfielen. Für den Moment haben aber in der Viererkette wohl Stephan Salger zentral und Florian Hartherz links die Nase vor Joakim Nilsson und Anderson Lucoqui. Im Mittelfeld sind Nils Seufert und Tom Schütz erst einmal hinten dran.

Tipps & Quoten zum Spiel

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Freitag, 18.30 Uhr), Free-TV-Highlights ab 22.30 Uhr bei Sky Sport News HD und Sport 1. Kommentator: Hansi Küpper

Unser abschließender Wett Tipp:

Bochum wird sich deutlich steigern müssen, um einen kompletten Fehlstart zu vermeiden. Bielefeld allerdings ist ein (zu) starker Gegner, dem der späte Ausgleichstreffer gegen St. Pauli weiteren Rückenwind verleihen dürfte. Kombiniert die Arminia ihr Potential mit mehr Effizienz, gehen die Punkte nach Ostwestfalen. »Jetzt mit 2.90-Quote bei Tipico auf Bielefeld-Sieg tippen.