Aus der Patsche – die Liga-Zwei.de Kolumne: Folge 16

Wie ich fast zur WM gefahren wäre

Autor: Nico Patschinski Veröffentlicht: Montag, 04.06.18 | 07:58
Nico Patschinski schreibt für Liga-Zwei.de

Fast vom Weltpokalsiegerbesieger zum Vize-Weltmeister: Nico Patschinski. ©Imago/Ulmer

Hallo liebe Fußballfreunde,

seid Ihr schon so langsam im WM-Fieber? Die Spieler sind in der heißen Phase der Vorbereitung. Was den Kader angeht, bin ich voll auf Jogis Seite. Mit Nils Petersen hat er wieder einen aus dem Hut gezaubert: Noch überraschender wäre nur ein Tor von Dennis Diekmeier.

Ich freue mich daher schon, die Spiele der deutschen Mannschaft anzuschauen. Während der anderen sitze ich wohl eher hinterm Steuer: Public transport statt public viewing. Wusstet Ihr übrigens, dass ich zweimal kurz davor war, selber bei einer WM spielen zu dürfen?

„ Jancker hatte weniger Tore als Haare. ”
über die deutschen Stürmer 2002

Das erste Mal war 2002 mit Rudis Wundertruppe: Carsten Jancker hatte in der Saison weniger Tore als Haare auf dem Kopf, Martin Max war kein Thema, nur bei Miro Klose lief’s. Da hat dann Michael Skibbe mal bei mir durchgeklingelt und gefragt, ob ich als Perspektivspieler bereit stünde.

Hätte sich am letzten Spieltag der Bundesliga noch einer verletzt, wäre ich vielleicht noch auf den Zug aufgesprungen. Vom Weltpokalsiegerbesieger zum Vize-Weltmeister.

„ So gut drauf wie Fips Asmussen auf Koffein. ”
über seine Form 2006

2006 hätte es fast mit Polen geklappt. Polen hatte damals ein Stürmerproblem, weil Ebi Smolarek eine Ladehemmung hatte. Ich war damals bei RW Ahlen in der 2. Bundesliga mal wieder so gut drauf wie Fips Asmussen auf Koffein, als sich der polnische Verband über meinen Berater informierte, ob ich nicht polnische Vorfahren hätte wegen meines Nachnamens.

Ich habe mich dann ein wenig schlau gemacht und in irgendwelchen Unterlagen meiner Oma tatsächlich herausgefunden, dass ich polnische Vorfahren habe. Daraufhin bekam ich eine Art vorläufige Staatsbürgerschaft. Dabei kann ich so gut Polnisch wie Peter Neururer tanzen. Vier Wochen vor der WM entschied der Trainer dann aber, dass er keine Unruhe reinbringen will.

„ Dann gäbe es einen echten Weltmeister in der 2. Liga. ”
über Jonas Hector

Da wäre ich dann als Zweitliga-Kicker schön in Deutschland dabei gewesen. Jetzt ist ja nach dem Abstieg der Kölner mit Jonas Hector sogar in Jogis Kader ein Zweitliga-Spieler dabei. Finde ich übrigens klasse, dass er in Köln bleibt.

Verteidigt Deutschland den Titel, würde damit auch ein Weltmeister in der 2. Bundesliga spielen. Bislang hatten wir ja schon Kevin Großkreutz, aber der hatte ja genauso viele Einsätze bei der WM wie ich. Jetzt wird es vielleicht einer, der auch gespielt hat. Dann hätten wir wirklich die beste Zweite Liga der Welt.

Was denkt Ihr, holt Deutschland nochmal den Pokal?

Diskutiert auf der Liga-Zwei.de-Facebook-Seite mit.

Bis demnächst,

Euer Patsche

Hier findet Ihr alle bisherigen Kolumnen!