Fortuna Düsseldorf: Christian Strohdiek will bleiben

Abwehrspieler denkt nicht an Weggang

Bereits in drei Wochen bittet Friedhelm Funkel bei Fortuna Düsseldorf zum Trainingsauftakt – bislang gibt es in Sachen Kaderplanung aber noch nicht viel zu vermelden. Zwar ist vom Interesse der Rheinländer an den Stürmern Gueye und Ritter sowie Defensiv-Mann Schulz bekannt, fixe Transfers vermissen die Fortunen-Fans jedoch immer noch. Vieles hängt sicher mit der Suche nach einem neuen Sportvorstand zusammen, der laut express.de möglicherweise in dieser Woche beginnen soll.

Finanzieller Spielraum eingeschränkt

Der neue Sportchef muss sich dann jedoch nicht nur um Zugänge kümmern, sondern vor allem die nicht mehr erwünschten Spieler loswerden. Nachdem bereits Sercan Sararer ankündigte, auf seinen Vertrag zu bestehen, will auch Abwehrspieler Christian Strohdiek trotz bis 2018 laufenden Arbeitspapier die Fortuna nicht verlassen, wie sein Berater Steffen Schneekloth gegenüber Liga-Zwei.de bestätigte. Sollten Strohdiek und Sararer also auf ihre gut dotierten Verträge pochen, dürfte der finanzielle Spielraum für Neuverpflichtungen weiter eingeschränkt sein.