Fortuna Düsseldorf: Die Mannschaft steht zum Trainer

Funkel-Elf vor zwei Endspielen

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Montag, 06.07.20 | 15:17
Friedhelm Funkel

Mit seinem Team seit sieben Spielen sieglos: Friedhelm Funkel © Imago

Dank des späten Ausgleichstreffers von Julian Schauerte zum 1:1 gegen die Würzburger Kickers hat Fortuna Düsseldorf vor den beiden letzten Spieltagen immer noch eine gute Ausgangsposition im Kampf gegen den Abstieg und die Relegation. Zumindest wenn man auf die Tabelle blickt, denn die Verfassung der Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel dürfte jedem Fortuna-Fan den Angstschweiß auf die Stirn treiben.

„ Wir haben wahrlich kein gutes Spiel gemacht. ”
Friedhelm Funkel

Nach zuvor nur zwei Punkten aus sechs sieglosen Spielen sollte das Kellerduell gegen die schwächste Rückrundenmannschaft aus Würzburg zum Befreiungsschlag werden, doch stattdessen blieb die Fortuna auch im elften Heimspiel in Folge ohne Sieg.

Trainer Friedhelm Funkel richtete zwar direkt auch den Blick nach vorne, bewertete die Partie auf der vereinseigenen Webseite indes auch sehr offen: „Wir haben wahrlich kein gutes Spiel gemacht. Das hat mich enttäuscht – das muss ich so klar zum Ausdruck bringen. Wir hatten uns viel mehr vorgenommen, denn wir haben uns gut vorbereitet und alles dafür getan, dass die Mannschaft eine gute Leistung zeigen kann.“

Keine Zweifel an Funkel

Zweifel an Funkel gibt es vor den beiden letzten Spielen beim 1. FC Nürnberg und gegen Erzgebirge Aue, von denen vermutlich mindestens eines gewonnen werden muss, derweil keine. Auf der Führungsetage ist man ohnehin vom erfahrenen Fußball-Lehrer, der im Vorjahr zum Retter avancierte, überzeugt.

„ Dass ich nicht spiele, hat der Trainer eben so entschieden. ”
Rouwen Hennings

Und auch aus der Mannschaft gibt es volle Rückendeckung für Funkel. „Die Trainerfrage stellt sich nicht“, betonte Torschütze Julian Schauerte in der Rheinischen Post und auch Rouwen Hennings war weit davon entfernt, Kritik an seiner durchaus überraschenden Jokerrolle zu äußern: „Dass ich nicht spiele, hat der Trainer eben so entschieden.“

Gewinnt Düsseldorf in Nürnberg? Jetzt wetten!