Fortuna Düsseldorf komplett in Quarantäne

Zwei positive COVID-19-Tests in der Mannschaft

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Samstag, 15.08.20 | 06:42
Uwe Rösler

Mit seinem Team seit Freitagabend in Quarantäne: Uwe Rösler. © imago images / Poolfoto

Fortuna Düsseldorf droht in der Vorbereitung auf die neue Saison wertvolle Zeit zu verlieren. Wie der Bundesliga-Absteiger am späten Freitagabend bekannt gab, wurden zwei Spieler positiv auf COVID-19 getestet. Das örtliche Gesundheitsamt verordnete darauf hin dem gesamten Kader sowie dem Trainer- und Funktionsteam eine häusliche Quarantäne, die zunächst „bis auf Weiteres“ gilt.

Obwohl die beiden betroffenen Spieler sofort von der Mannschaft isoliert wurden, war die umfassende Quarantäne nicht zu vermeiden. Denn beide Spieler nahmen in den vergangenen Tagen am Mannschaftstraining teil und wirkten wenige Stunden vor dem positiven Testergebnis auch im ersten Testspiel beim Oberligisten TSV Meerbusch (5:0) mit.

Wie und wann es mit der Saisonvorbereitung weitergehen kann, ist im Moment noch offen. Aktuell erwartet die Fortuna diesbezüglich nach eigenen Angaben auf der Vereins-Webseite „zeitnah weitere Instruktionen vom Gesundheitsamt“.

Furioser Start in Meerbusch

Vor den schlechten Nachrichten hatte Düsseldorf im ersten Test kurzen Prozess gemacht. Bereits nach 13 Minuten führte die Mannschaft von Trainer Uwe Rösler dank Treffern von Adam Bodzek und Dawid Kownacki sowie ein Eigentor des Oberligisten mit 3:0. Danach dauerte es allerdings bis in die Schlussphase, ehe Emmanuel Iyoha und Kenan Karaman für den 5:0-Endstand sorgten.

Trainer Rösler war trotz der längeren Flaute zwischen der Anfangsphase und der Schlussviertelstunde nicht unzufrieden. „Ich wusste, dass die Jungs nach dem Training schwere Beine haben würden. Das hat man auch gesehen, dass beim einen oder anderen die Frische gefehlt hat. Aber genau das wollten wir ja“, so der Fortuna-Coach, dessen Mannschaft in der Endphase nach dem verletzungsbedingten Ausscheiden von Kelvin Ofori in Unterzahl agieren musste, auf kicker.de.

Beim ghanaischen Offensivtalent, das sich an der Hüfte verletzte, hofft Rösler nun auf Entwarnung und sicherlich generell auf eine schnelle Freigabe, um auf den Trainingsplatz zurückkehren zu können.