Fortuna Düsseldorf: Michael Rensing als Mahner

Adam Bozek fehlt mehrere Wochen

Michael Rensing

Ein Mann der klaren Worte: Fortuna-Keeper Michael Rensing © Imago

Die 0:1-Niederlage am Freitag bei der SpVgg Greuther Fürth war für Fortuna Düsseldorf nicht der einzige negative Aspekt eines erneut enttäuschenden Wochenendes. Während dem Gastspiel am Ronhof erlitt auch noch Adam Bodzek einen Mittelhandbruch, der den Routinier zu einer längeren Pause zwingt.

Bodzek muss sich voraussichtlich einer Operation unterziehen und steht Trainer Friedhelm Funkel dann mehrere Wochen lang nicht zur Verfügung. Man darf indes davon ausgehen, dass Funkel sich auch davon nicht aus der Ruhe bringen lassen und konzentriert weiter arbeiten wird.

Rensing fordert Punkte

Anders als sein Trainer sprach Michael Rensing, der im Laufe seiner Karriere einiges erlebt und 2011/12 etwa mit dem 1. FC Köln nach einer sehr ordentlichen Hinrunde noch abgestiegen ist, nach der Pleite in Fürth mahnende Worte. „Man darf jetzt nicht zu ruhig bleiben und alles zu positiv sehen, denn es müssen langsam Punkte her“, so der erfahrene Schlussmann nach nur einem Punkt aus vier Spielen im neuen Jahr und insgesamt schon acht Partien in Folge ohne Dreier.

Wir dürfen nicht immer nur mit einem Lächeln zum Training kommen. (Michael Rensing)

In der Rheinischen Post fordert Rensing schon in der täglichen Arbeit mehr Entschlossenheit und Aggressivität: „Wir dürfen nicht immer nur mit einem Lächeln zum Training kommen und so weitermachen wie bisher. Stattdessen müssen wir schauen, dass wir mehr Zug reinbekommen, dass wir noch mehr arbeiten und noch mehr versuchen.“

Bleibt abzuwarten, ob Rensings Worte auf fruchtbaren Boden fallen. Um nicht am Ende doch noch um den Klassenerhalt zittern zu müssen, wäre es auf jeden Fall wichtig, baldmöglichst die Kurve zu bekommen

Gewinnt Düsseldorf gegen Heidenheim? Jetzt wetten!