Frauen WM 2019: Tipp, Quote & Wetten

Prognose, Wett Tipps & Favoriten zum Turnier in Frankreich

Dzsenifer Marozsan (l.) gegen Chiles Yessenia Lopez.

Was ist für Deutschland um Dzsenifer Marozsan (l.) bei der Frauen WM drin? ©imago images/foto2press

AnbieterTeamQuote 
interwettenUSA4.20Jetzt wetten!
interwettenFrankreich4.20Jetzt wetten!
interwettenDeutschland6.25Jetzt wetten!
interwettenEngland7.00Jetzt wetten!
interwettenHolland13.75Jetzt wetten!
interwettenJapan14.25Jetzt wetten!

Ein Sommer ohne Fußball-Großereignis? Das gibt’s zum Glück schon lange nicht mehr, in diesem Sommer steht nämlich wieder die Frauen WM auf dem Programm. Vom 07. Juni bis 07. Juli wird bereits zum achten Mal ein Weltmeister ermittelt.

Insgesamt 24 Mannschaften werden diesmal in Frankreich an den Start gehen. Doch wer gehört zu den Favoriten? Wie sieht der WM-Modus ganz genau aus und wo gibt’s die besten Frauen WM Quoten?

Wie stehen die Frauen WM Quoten?

AnbieterTeamQuote 
interwettenUSA4.20Jetzt wetten!
interwettenFrankreich4.20Jetzt wetten!
interwettenDeutschland6.25Jetzt wetten!
interwettenEngland7.00Jetzt wetten!
interwettenHolland13.75Jetzt wetten!
interwettenJapan14.25Jetzt wetten!

Wo kann ich auf die Frauen WM wetten?

Zahlreiche Wettanbieter haben das Großereignis im Angebot. Unsere Empfehlung ist aber ganz klar Interwetten. Beim Buchmacher aus Österreich findet Ihr ein riesiges Wettangebot und könnt von starken Quoten profitieren.

Auf was kann ich bei der Frauen WM wetten?

Da wäre zum Einen natürlich der Klassiker: Wer gewinnt die Frauen WM? Aber auch auf die Gruppensieger der insgesamt sechs Gruppen könnt Ihr tippen. Abschließend findet sich natürlich auch jede einzelne Partie im Sortiment.

Hier ist die Auswahl an Wettmärkten riesig, häufig liegen diese sogar im dreistelligen Bereich – wohlgemerkt pro Begegnung. Neben der klassischer Siegerwette stehen auch sämtliche Möglichkeiten zur Auswahl, die sich bei Fußballwetten größter Beliebtheit erfreuen.

So findet Ihr neben Over/Under auch Möglichkeiten, auf das genaue Endergebnis, den Zeitpunkt des ersten Tores oder das Team zu tippen, dass die erste Halbzeit gewinnt.

Wer sind die Favoriten?

Bei den Buchmachern gleichauf sind die USA und Frankreich. Die US-Ladies sind mit drei WM-Titeln Rekordhalter. Dass sie außerdem bei jeder Endrunde unter den besten drei Teams landeten und nie ohne eine Medaille nach Hause gingen, untermauert ihre Favoritenrolle eindrucksvoll.

Für die Gastgeber spricht neben dem Schub, den eine WM vor den eigenen Fans verschafft, auch das Grundgerüst der Mannschaft. Dieses wird von Olympique Lyon gestellt, dem Klub, der den europäischen Frauenfußball gerade nach Belieben dominiert.

Deutschland befindet sich nach dem bitteren Viertelfinal-Aus bei der EM vor zwei Jahren und einem Umbruch wieder im Aufwind. Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg, die nach der Qualifikation von Horst Hrubesch übernahm, baut dafür auf Blöcke der beiden Spitzenteams VfL Wolfsburg und FC Bayern. Viel dürfte von der Form Dzsenifer Marozsans abhängen, die in der abgelaufenen Saison mit Lyon das Triple feierte.

Spätestens mit dem 3. Platz bei der letzten WM hat England bewiesen, dass mit den Damen von der Insel zu rechnen ist. Dass die Qualifikation mit über drei Toren pro Spiel und insgesamt nur einem einzigen Gegentreffer gelang, dürfte die Konkurrenz aufhorchen lassen. Schon mit einem ordentlichen Abstand auf die Top-Vier sortieren sich Holland und Japan in die Favoritenliste ein.

Wie ist der Turnier Modus?

Die 24 Teilnehmer werden in sechs Vierergruppen aufgeteilt, in der jeweils Jeder auf Jeden trifft. Nach der Gruppenphase qualifizieren sich jeweils die ersten beiden Nationen für das Achtelfinale, außerdem die vier besten Gruppendritten.

Ab dann geht es im K.o-Modus weiter. Steht es nach der regulären Spielzeit unentschieden, wird eine zwei mal 15-minütige Verlängerung gespielt. Fällt in dieser Zeit auch keine Entscheidung, wird sie im Elfmeterschießen getroffen.

Wo kann ich die Frauen WM sehen?

ARD und ZDF teilen sich die Übertragungsrechte und zeigen alle Partien der Frauen WM. Während im Free-TV der ARD mindestens 13 Partien zu sehen sein werden, sind es im ZDF 28 Partien. Die restlichen Begegnungen sind im Livestream der beiden Sender zu verfolgen.

Unser abschließender Wett Tipp:

Mit den Franzosen ist zu rechnen: Das eingespielte Grundgerüst der Mannschaft ist ein Vorteil, auch die zusätzliche Motivation durch den Heimvorteil darf nicht unterschätzt werden. »Jetzt bei Interwetten mit einer 4.20-Quote auf einen Sieg der Franzosen bei der Frauen WM 2019 wetten.